Rudolf Härtl war der Erste. Der Erste, der sich einen Anteilsschein für die Unternehmergesellschaft zum Ausfüllen holte, die für den Betrieb der Marktscheune verantwortlich zeichnet. Die Scheune selbst befindet sich im Bau.

Donnerstagabend wurde die Unternehmergesellschaft gegründet. Annähernd ein Zehntel der Hallstadter Bürgerschaft, konkret 84 Frauen und Männer nahezu jeder Altersgruppe, war zur Gründungsversammlung in das katholische Pfarr- und Jugendheim gekommen. Dort erklärte Wirtschatsberater Wolfgang Gröll der das Projekt betreutund bis zu den schwarzen Zahlen begleiten wird, ausführlich die Regularien. Und er lotste die Versammlung durch die nötigen Verfahrensschritte zur Gründung.

In der Art einer Genossenschaft wird die Unternehmergesellschaft den Betrieb des Einkaufsmarktes leiten. Anteilsscheine gibt es ab dem Einstiegspreis von 200 Euro.