Um die acht Millionen Euro steckt die Stadt Hallstadt in das neue Areal der Feuerwehr. Das wird wohl für Generationen richtungweisend sein, sagt der oberste Brandschützer im Landkreis Bamberg, Bernahrd Ziegmann. Weithin sichtbar ist bereits der neue Schlauchturm, der eine stolze Höhe von 28 Metern aufweist. Der hat es in sich, hier werden nicht nur die rund drei Kilometer Schläuche nach den Einsätzen und Reinigung getrocknet. An dem Turm will man Höhenrettung trainieren und inne nn einem Baukranteil weitere Einsatzerfordernissen einüben.

Warum die Hallstadter Wehr dringend ein neues Areal benötigt und welche Besonderheiten hier künftig geboten werden, lesen Sie in einem Beitragim Premiumbereich bei inFranken.de