Eigentlich war Model nie Leas Traumberuf. Sie hat als Jugendliche nicht davon geträumt, Teil des bunten Modetrubels zu sein. Auch als Lea am Rande einer Modenschau, bei der sie als Zuschauer war, angesprochen wurde, war die junge Frau nicht sofort Feuer und Flamme. Die Begeisterung kam erst mit der Zeit - direkt von Adidas engagiert zu werden, hat dabei sicher nicht geschadet.

Viel Büroarbeit und Disziplin
Lea bereut heute nicht, das Studium der Chemie und der Geographie an den Nagel gehängt zu haben. Sie kann vom Modeln und Tanzen ganz gut leben, ist finanziell unabhängig. Doch dafür habe sie viele Opfer gebracht, sagt sie. Abende mit Freunden in den letzten Jahren kann Lea an einer Hand abzählen. An eine ernsthafte Beziehung sei als ständiger Pendler kaum zu denken.