Ob si so a Oldweibä-Undähoosn hädd, hobb ich a guuda Bägannda gfroochd. Di hodd mich villeichd oogschaud. Woss ich fo ra deng? Doss ich ra so woss zudrauäd? Und obb ich schbinn, hodd si drauf gämaand. Biss ich däzu kumma bin, iä zä ägleän, doss ich dess füa a Fägleidung hädd leia wolln und ob si ann kennd, deä so woss hädd...

Und füä di gleich Fägleidung hobb ich aa nuch ondäsch Zeuch gäbrauchd. Bin nei ann Loodn und hobb a scheußlicha Hoosn, a furchdbores Dobb und ols Grönung a unmöchlichs Hüdla zamm gsuchd. O dä Kassa hobb ich mich donn so richdich gfreud und gsochd, "gell dess bassd so wundäboä übähaubd nedd zamm und iss doch insgesamd absoluud unmöchlich?" Di homm mich villeichd oogschaud.

Bee Ess: Füä an Aufdridd hobb ich hold woss absolud Grauenvolls gäbrauchd. Hodd noghaud, aa ohne di Oldweibä-Undähosn.