Captain Fusion setzt am 4. August die Segel: Mit der fränkischen Band, die ihrem Publikum Rock, Jazz und groovigen Bebop serviert, beginnt der dreitägige Konzertreigen auf der Böhmerwiese. Ein Wochenende lang tobt am Rande der Bamberger Innenstadt das Blues- und Jazzfestival, das am Tag darauf weiter Richtung Maxplatz und Gabelmann zieht.

Nicht zum ersten Mal heizt Captain Fusion bei Bambergs größtem Open Air die Stimmung an. Die Formation hat sich dem Stil, den Jeremy and the Satyrs 1962 prägten, verschrieben. Songs der 70er bis 80er Jahre sollen ab 17 Uhr auf der Böhmerwiese aufleben, darunter Klassiker von Herbie Hancock und Billy Cobham.



"Tierisch" geht's um 20 Uhr weiter: Denn das ist der Name der Band, zu der sich Tobias Schöpker, Florian Donaubauer, Norbert Schramm, Simon Schallwig und Joachim Leyh zusammenschlossen: Dozenten des "Get-on-Stage"-Bandworkshops, der während des Festivals läuft. Auch die Jazz-, Rock- und Popmusiker, an die sich das Angebot richtet, sollen beim Festival auftreten. Auf der Böhmerwiese aber zeigen erstmal alle Dozenten ihr Talent - mit Jazz-, Rock- und Popstandarts.


Sängerin und Songwriterin

Wie im vergangenen Jahr ist auch Daney wieder mit von der Partie. Viele kennen die Sängerin sicher von "The Voice of Germany" oder Auftritten an der Seite des Jazz-Pianisten und Komponisten Vitali Hertje: Daneys Vater, der die Fränkin auch bei Auftritten als Billie Holiday begleitet. Man darf auf die Künstlerin gespannt sein, die sich mittlerweile auch als Bandleaderin und Songwriterin der sechsköpfigen Band L'idée Fixe profiliert.

Daney, die am 5. August ab 14 Uhr im Rahmenlicht steht, folgen um 17 Uhr acht Musiker, die das Blues- und Jazzfestival vor Jahren zusammenbrachte: Gableman's Groove. Zurück bis in die 80er Jahre geht's mit der Band, die Blues-, Jazz-, Soul- und Funk-Titel der vergangenen drei Jahrzehnte recycelt.


Maultrommel und Blechgitarre

Am Abend des 5. August stürmen Musiker die Bühne, die mit Mundharmonika, Maultrommel, Blechgitarre, Blechtrommel und Nasenflöte den Sound ihrer Idole aus dem Mississippi-Delta zelebrieren. Auch Jazzstandards, Schlager, Klassiker der frühen Rockgeschichte und eigene Songs geben Papa Legba's Blues Lounge zum Besten.

Springen wir zur letzten Band, die den Schlussakkord auf der Böhmerwiese setzt. The Magic Mumble Jumble: Ein "Community-Project" von sieben Musikern aus verschiedenen Ländern. Seit vier Jahren zieht die Formation mittlerweile schon mit Folk- und Popsongs durch die Lande, wobei sie den analogen Klängen treu blieb. "Wir spielen nicht nur ein paar Noten zusammen, wir spielen unser Leben zusammen", ist das Credo von Frontmann Paul Istance. Profilieren konnte sich die Band unter anderem auch beim Heimatsound-Festival im Passionstheater Oberammergau. Zumal jeder Musiker ein Solist auf mehreren Instrumenten ist. Aber besuchen Sie die Böhmerwiese, um The Magic Mumble Jumble und all die anderen Musiker selbst zu erleben!


Alle Böhmerwiesen-Konzerte auf einen Blick

4. August, 17 Uhr: Captain Fusion (Jazz, Fusion) / ab 20 Uhr: Tierisch (Rock, Pop und Jazz)

5. August, 14 Uhr: Daney (Jazz) / 17 Uhr: Gableman's Groove (Blues, Funk) / 20 Uhr: Papa Legba's Blues Lounge (Blues, Rock, Jazz)

6. August, 11 Uhr: The First Floor Poets aus Pforzheim spielen Jazz, Blues, Soul, Funk und HipHop / 13.30 Uhr: Jazz Colors (Jazz, Fusion, Swing, Latin und Blues) /16 Uhr: Sweet Lemon (Jazz, Blues) / 19 Uhr: The Magic Mumble Jumble (Folk, Pop, Indie, Jazz)

Ort: Heiliggrabstraße 57