Montagfrüh kurz vor 02.00 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Sutte in Bamberg gerufen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte konnte laut Polizeibericht Rauch und Feuer im zweiten Obergeschoss des Gebäudes festgestellt werden. Die Bewohner wurden aus den oberen Etagen evakuiert; auch Anwohner eines angrenzenden Hauses mussten bis zum Löschen des Brandes durch die Feuerwehr evakuiert werden.

Als Brandursache wird von einem Defekt einer Mikrowelle ausgegangen. Zwei Personen, die versucht hatten, vor Eintreffen der Feuerwehr Löschversuche zu unternehmen, verletzten sich leicht und mussten ärztlich versorgt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro beziffert.

In der Nacht kam es in ganz Franken zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen. Meist sorgte der Starkregen für überflutete Keller oder unpassierbare Straßen.