Schaut man momentan in den Himmel, sieht man viele dunkle Regenwolken. Wer bei diesem Wetter nicht raus muss, lässt es auch lieber. Doch ein Blick in die Bamberger Austraße könnte sich lohnen und die Laune bessern.

Dort hängen seit letzter Woche aufgespannte Schirme in Regenbogenfarben in der Luft.  Beteiligt an der Regenschirmaktion sind das Café Esspress, das Hofcafé und die Spaghetteria Orlando.

Bunte Regenschirme: Eine von vielen Aktionen in der Austraße?

Mit den Schirmen in Regenbogenfarben wolle man ein positives Zeichen setzen, sagte Harald Kurz-Brauner, der Chef vom Hofcafé, inFranken.de.

Auch in vielen anderen Ländern und fränkischen Städten, wie Bad Kissingen, Schweinfurt und Würzburg gibt oder gab es bereits solche "Regenschirmgassen". Für die Einzelhändler der Austraße war es wichtig, gerade während der Corona-Pandemie positive Energie durch die bunten Schirme zu verbreiten: "Durch Corona hat sich doch bei vielen eine gewisse Tristesse im Kopf ausgebreitet", sagte Kurz-Brauner.

Die Reaktionen auf die Regenschirmaktion sind sehr positiv. Viele Menschen kommen in die Austraße, staunen, machen Fotos und posten diese auf ihren Social-Media-Kanälen. Ein Ende der Aktion ist laut Kurz-Brauner noch nicht in Sicht. Im Gegenteil: Es werden schon Ideen für weitere Aktionen gesammelt. Im Gespräch sind beispielsweise Street-Art Projekte und Auftritte von Schauspielern in der Austraße.

am