2018 hat Bayern gleich doppelt Grund zu Feiern: Dann jährt sich zum einhundertsten Mal die Ausrufung des Freistaats Bayern und zum zweihundertsten Mal der Erlass der Verfassung von 1818. Das bayerische Kabinett hat am Dienstag ein üppiges Programm beschlossen - und auch gleich bekanntgegeben, wo der Startschuss für die Jubiläumsfeierlichkeiten fallen wird: am 8. November 2017 in Bamberg.

Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke freut sich über "dieses Geschenk". Die Stadt Bamberg sei wegen ihrer Geschichte und ihrer demokratischen Tradition hervorragend geeignet, um als Gastgeberin für den Festakt ausgewählt zu werden. "Wir sind uns der großen Ehre bewusst und ich bin sicher, dass die Welterbestadt einen würdigen Rahmen für die Jubiläumsveranstaltung bieten wird", betont Starke.

Nach der Auftaktveranstaltung geht es von Oberfranken aus anschließend über Augsburg, Holzhausen (Landkreis Landshut), Gaibach (Landkreis Kitzingen), Regensburg und Nürnberg bis nach München - und dort am 8. November 2018 zum Staatsakt anlässlich von 100 Jahren Freistaat Bayern.


Historischer Hintergrund

Die Wahl Bambergs hat einen historischen Hintergrund: Im Februar 1919 wird der erste Ministerpräsident Bayerns, Kurt Eisner, erschossen. Weil es anschließend immer wieder zu blutigen Kämpfen zwischen politischen Gegner kommt, sucht man nach einer Alternative. Die Wahl fällt auf Bamberg. Unter anderem deshalb, weil die Stadt strategisch günstig an den Bahnstrecken Berlin-München und Frankfurt-Prag liegt. Am 14. August 1919 wird in der Domstadt Bayerns erste demokratische Verfassung beschlossen.

Das Festprogramm unter dem Motto "Wir feiern Bayern" besteht aus drei Säulen: einem Bürgergutachten "2030. Bayern, Deine Zukunft!", vielfältigen Wettbewerben und Mitmachaktionen für alle Bürger sowie den vielen Jubiläumsveranstaltungen im ganzen Land. Nach den Worten von Staatskanzleiminister Marcel Huber sind alle Jubiläumsaktivitäten auf ein Ziel ausgerichtet: die Bürger zum Mitmachen in der Demokratie zu motivieren.

Nähere Informationen:
www.bayern.de/freistaat/jubilaeumsjahr2018