Ab dem ersten November sind die Oerlenbacher Filialen der Sparkasse Bad Kissingen und der VR-Bank unter einem Dach zu finden. In der Heglerstraße 1 können die Kunden beider Geldinstitute im vollen Umfang ihre Anliegen erledigen, haben dort die Möglichkeit, weiterhin zum Berater ihres Vertrauens zu gehen. Ebenso wird es in Garitz sein.

Modell macht Schule

Seit 2010, so berichtet es Michael Rendl, Vorstandsmitglied der Sparkasse, werden Zweigstellen zusammen gelegt. Der erste Probelauf in Motten verlief positiv, in Oerlenbach und Garitz werden nun die Ortschaften fünf und sechs mit der "Zwei-unter-einem Dach-Lösung" versehen. Für die dann leerstehenden Immobilien gebe es schon Nachfragen, ergänzt Roland Kroll, der die Interessen der VR-Bank Bad Kissingen vertritt. In Oerlenbach verlässt die VR-Bank ihre bisherigen Räume, in Garitz die Sparkasse.

Das Modell macht bayernweit Schule; auch in anderen Städten und Landkreisen finden die Wettbewerber - das wollen die beiden Anbieter von Finanzdienstleister weiterhin sein - zusammen. Das "Miteinander" könnte künftig für die Kunden noch einfacher werden: beispielsweise, wenn man die Kontoauszugsdrucker auf einer Softwarelösung zusammenführt.

Die Öffnungszeiten bleiben kundenfreundlich und die Türen können nun an allen Wochentagen geöffnet bleiben.

Nach dem Abschluss der Umbau- und Modernisierungsarbeiten teilen sich die Banken die Arbeit am Schalter: Die Sparkasse ist montags, dienstags und donnerstags -n den Morgenstunden und am Dienstag auch am Nachmittag vor Ort, in der Heglerstraße 1 belegt die VR-Bank die anderen Zeiten.

Der SB-Bereich mit den Geldautomaten bleibt rund um die Uhr geöffnet. Für Beratungen nehmen sich die Mitarbeiter von Sparkasse und VR-Bank beinahe immer Zeit, auch außerhalb der Standard-Öffnungen.

Die Möglichkeiten der digitalen Beratung werden ausgebaut und können alternativ in Anspruch genommen werden. Natürlich hat der Wandel hin zum Onlinebanking, zu Apps und Webservices auch die Bankenwelt verändert, die Zahl der Filialbesucher ist wohl zurückgegangen, vieles kann der Kunde bequem und zu jeder Tageszeit vom heimischen Rechner aus erledigen.

Das "Zwei Banken-eine Außenstelle"-Konzept setzten die Geldinstitute bisher in Motten, Thulba, Wildflecken und Bad Bocklet um. Zum 1. November kommen Oerlenbach und Garitz hinzu.