Das Team ist übersichtlich. Sieben Personen, die unter dem Dach der "pro-log GmbH" das Herz der Gesellschaft sind. Was sie einmal im Jahr stemmen, ist nicht weniger als die (wahrscheinlich) größte Off-Road-Messe der Welt. Am 26. Juni ist es wieder soweit, dann wird die Messe oberhalb von Bad Kissingen auf einem ehemaligen amerikanischen Truppenübungsplatz eröffnet (bis Sonntag, 29.
Mai).
Die Messe hat was Besonderes, sonst würden nicht jedes Jahr rund 50 000 Menschen nach Bad Kissingen an einem verlängerten Wochenende kommen. Die Messe hat Masse, 110 000 Quadratmeter nämlich, auf denen so ziemlich alle Aspekte mobilen Reisens zu sehen sind. "Bei den Anfängen", sagt Thomas Schmitt, der "pro-log"-Pressesprecher, "war das eigentlich ein Clubtreffen von Menschen, die durch die Welt gefahren sind". Sie waren offroad unterwegs, sie sind jenseits asphaltierter Straßen um die Welt gefahren. In Bad Kissingen trafen sie sich, zum Fachsimpeln, Austausch.


Der Geist von früher ist spürbar

Irgendwie hat sich auch daraus die Bad Kissinger Messe entwickelt, so Thomas Schmitt. Und von damals hat sie bis heute ihr besonderes Flair, ihr Ambiente behalten, wenn auch sonst alles Drumherum anders geworden ist. Professionell.
Aber der Geist von damals lebt noch. Wer über das Messegelände geht, spürt ihn in den vielen Details. Wie man eine kleine Küche, voll funktionsfähig, wenn auch ohne Spülmaschine, in einen Jeep bekommt - hier sieht man das. Toll. Oder wie man ein Dachzelt auf einem Pkw in einer Minute aufgebaut und betriebsbereit für die Nacht gemacht hat - hier sieht man's. "Der Outdoor-Charakter", sagt Thomas Schmitt, "ist erhalten geblieben". Hier werden die Dinge noch vorgeführt, so wie es richtig geht, "das ist irgendwo einzigartig".
Über 200 Aussteller zeigen bei der "Abenteuer & Allrad", was ihnen zum mobilen Reisen eingefallen ist. Die Zahl ist jährlich etwa konstant, bemerkenswert ist in diesem Jahr, dass es 50 Aussteller gibt, die das erste Mal zu dieser Messe kommen. Das soll jetzt nicht bedeuten, dass 50 andere abgesprungen sind, nein, im Gegenteil, es gibt eine Warteliste, falls eine Firma keine Ausstellungsfläche mehr bekommen hat, bestätigt Thomas Schmitt. Es gilt eben, sich rechtzeitig anzumelden: "Wer zuerst kommt, malt zuerst ...".


Heuer: Mehr Reisemobile

Auf der "Abenteuer&Allrad" gibt es die großen Dinge - Expeditions-Trucks (mit Spülmaschine) für etwa 750 000 Euro - genauso wie die kleinen Dinge - Schrauben, Hammer und Wurfzelt. Und das ganze Zeug dazwischen, von Solarpanel bis Gaskocher. Und natürlich Autos. Fast alle mit Vierradantrieb. Fast. In diesem Jahr, so Thomas Schmitt, werden etwas mehr Reisemobile als in den Vorjahren auf der Messe gezeigt. Das hat vielleicht auch etwas mit dem Camp-Areal zu tun, das "Im Lindes" an der Saale eingerichtet wurde.
Viele Messebesucher reisen mit ihrem Wohnmobil an, campen hier, ohne Strom- und Wasseranschluss mehr oder weniger noch "natürlich". Die Fachpresse habe sich mit dieser Thematik rund um die "Abenteuer & Allrad" beschäftigt, erzählt Thomas Schmitt, und deshalb sei vielleicht das Interesse der Reisemobil-Anbieter gewachsen, in Bad Kissingen präsent zu sein.


Shuttle-Busse

Zur Logistik der Messe-Planung gehört insbesondere der Bus-Shuttle zum Messegelände oberhalb von Bad Kissingen. Besucher können dorthin nicht selbst hinfahren, sondern werden kostenlos hinaufgebracht. Dafür sorgt das Busunternehmen Schießer aus Hammelburg, das an den drei Tagen 20 Busse und mehr als 20 Fahrer im Einsatz hat. Die Busse fahren ohne Pause ständig zwischen Parkplätzen/ Camp-Area und Messegelände. Es gibt kaum Wartezeiten. Heuer wird im Übrigen auch der Bad Kissinger Bahnhof vom Shuttle-Service angefahren. "Etliche Besucher kommen auch mit dem Zug", so Firmenchefin Edeltraud Schießer.


Outdoor goes online

Wenn sie angekommen sind, werden sie vom "pro-log"-Team erwartet. Das ist zur Messe dann auf rund 90 Frauen und Männer angewachsen. Sie versorgen, betreuen und beraten die Besucher und Aussteller. Das Interesse an der Messe ist im Übrigen auch in einem anderen Bereich stark angewachsen: Rund 100 Journalisten, so Thomas Schmitt, haben sich in diesem Jahr für die "Abenteuer & Allrad" akkreditiert. Darunter auch viele Blogger - online geht auch outdoors.


Die Outdoormesse Abenteuer & Allrad 2016

Termin 26. bis 29. Mai 2016; 18. Off-Road-, Outdoor- und Erlebnismesse - "Größte Off-Road-Messe der Welt".

Veranstalter pro-log GmbH
Professionelle Rallye Logistik Bad Kissingen

Aussteller Über 200 auf rund 110 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

Ausstellungsort Ehemaliger US-Truppenübungsplatz oberhalb von Bad Kissingen.

Besucher Erwartet werden rund 50 000 Besucher; für sie stehen 3 500 kostenlose Parkplätze und eine eigene Camp-Area mit Stellflächen für Wohnwagen / Wohnmobile zur Verfügung. Kostenloser Busshuttle zum Messegelände.

Öffnungszeiten und Preise Donnerstag bis Samstag 10 bis 18 Uhr; Sonntag 10 bis 17 Uhr. Tageskarte 15 Euro; Kinder (bis 16 Jahre) 10 Euro; ermäßigt 10 Euro (Schüler, Studenten, Menschen mit Handicap, Rentner); nur am Sonntag: Familienkarte (gültig für zwei Erwachsene und zwei Kinder bis 16 Jahre) 35 Euro. Camp-Area Besucher: Pro Fahrzeug/ Nacht 15 Euro; Parkplätze/ Shuttle (Bus) kostenfrei.