Die Freiwillige Feuerwehr Weichtungen hat sich dem Leistungsabzeichen "Wasser" unterzogen und dieses erfolgreich absolviert. Die Wasserentnahme erfolgt dabei nicht aus dem Hydrant, sondern aus einem offenem Gewässer, in diesem Fall dem Weidigsgraben. Unter den Augen der drei Schiedsrichter Kreisbrandmeister Holger Ulrich, Alexander Böse und Roland Niedt zeigte die Truppe große Einsatzbereitschaft, sodass die Erteilung der neuen Einstufung keinerlei Probleme bereitete. Die Gruppe übte eine Woche lang Knöten und Stiche sowie den Leitungsaufbau um am Ende erfolgreich abzuschließen. Bürgermeister Matthias Klement dankte anschließend den Teilnehmern für das engagierte Üben und wies auf die Wichtigkeit einer funktionierenden Feuerwehr hin.