Am Kolpinggedenktag besuchten die Mitglieder der Kolpingsfamilie Münnerstadt zunächst einen Gottesdienst in der Klosterkirche, den Präses P. Markus zelebrierte. Danach traf man sich im Saal des Gasthaus Bären am Marktplatz zu einer adventlichen Feier.

Vorsitzender Albert Laudensack konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen. Eingebettet in zwei Adventslieder las Emmi Hofmann eine Weihnachtsgeschichte aus dem Jahre 1946 vor. Dann folgte ein wahrer Ehrungsmarathon für 25 bis 60 Jahre treue Mitgliedschaft.

500 süße Päckchen

Vorsitzender Laudensack gab einen Rückblick. Er lobte Monika Grim für eine gelungene Powerpointpräsentation über die Reise in die Eifel im letzten Sommer. Unter der Regie von Margit Geßner packten Kinder, dabei auch Ministranten, 500 süße Päckchen für Kinder in Rumänien. Mit zwei Großtransportern und einem privat gesponserten kleineren Fahrzeug hat eine sechsköpfige Gruppe um Burkard Schodorf und Hans Krambo den bisher umfangreichsten Hilfstransport nach Rumänien gebracht. Dabei wurden auch die Süßen Päckchen und die Stricksachen übergeben.

Der Elferrat hat am 16. November die Faschingssession eröffnet. Dabei wurden auch verdiente Faschingsnarren mit Orden des Fastnachtsverbandes Franken geehrt. In der Vorschau gab Laudensack bekannt, dass der Stricknachmittag am 10. Dezember und der Kolpingtreff Ende Dezember ausfallen. Der Elferrat plant eine Weihnachtsfeier am 28. Dezember. Am 3.Januar hat der Elferrat seinen Ausflug auf den Kreuzberg geplant. Die Faschingssitzungen finden am 15. und 16. Februar im Saal des Jugendhauses am Dicken Turm statt. Am 18. März feiert die Kolpingsfamilie den Josefstag abends mit einem Gottesdienst in der Klosterkirche. Anschließend findet die Generalversammlung im Kolpingraum des Jugendzentrums statt.