Keine größeren Probleme haben die Einwohner von Großwenkheim - zumindest die 40, die zur Bürgerversammlung gekommen waren. In rekordverdächtiger Zeit konnte Bürgermeister Helmut Blank die Veranstaltung im Schützenheim bewältigen und bereits um 21.15 Uhr schließen. Dabei entfielen auf die sachliche Diskussion gerade einmal 35 Minuten.
Ein wichtiger Punkt waren die fehlenden Bauplätze in Großwenkheim, nachdem die beiden letzten im ehemaligen Turngarten bereits bebaut sind. Da auch von außen große Nachfrage bestehe, konnte Blank eine Option für ein neues Baugebiet präsentieren.
Das Gebiet liegt in östlicher Richtung südwestlich des Friedhofs. Hier besitzt die Stadt bereits eine Fläche von 3800 Quadratmetern, Platz für etwa fünf Bauplätze. "Wir wollen das Vorhaben möglichst schnell umsetzen", sagte Blank.