In etwa vier Wochen beginnt eines der bekanntesten Klassik-Festivals Europas: der Kissinger Sommer. Menschen aus ganz Deutschland und dem Ausland werden in Bad Kissingen die Stars der Klassik-Szene sehen und hören. Musik verbindet, Musik ist Sprache ohne Worte, Musik ist Anregung und Entspannung. Die Saale-Zeitung bedankt sich in normalen Zeiten mit Tickets für Konzerte der Weltstars bei ihren treuen Kundinnen und Kunden. Heuer haben wir uns anders entschieden. Wir möchten den Menschen Danke sagen, die ihre Freizeit dafür opfern, Menschen aus der Ukraine zu helfen.

Ihr Alltag für das Leben anderer Menschen

In nahezu jeder Gemeinde, in jeder Stadt im Landkreis Bad Kissingen gibt es sie: die Unermüdlichen, die zum wiederholten Mal an die Grenze zwischen Polen und der Ukraine fahren, um von dort erschöpfte, traumatisierte Kriegsopfer in ihre Privat-Autos zu setzen, um sie sicher in den Landkreis zu bringen. Im Gepäck auf der Hinfahrt haben sie überlebenswichtige Dinge für die dabei, die in der Ukraine weiter um ihr Leben und ihre Sicherheit bangen müssen: Essen, Wasser, Medikamente, aber auch Matratzen, Spielzeug, Hygieneartikel und Kleintierfutter. Sie verbringen seit Kriegsbeginn ihre Freizeit in Turnhallen, um Spendenkleidung zu ordnen, sie sammeln Medikamente, sie kümmern sich um ihre Gäste - Ukrainer, die sich bei sich aufgenommen haben -, sie kämpfen sich durch den Dschungel der Bürokratie, werden zu Übersetzern und Organisatoren, zu Tröstern und Hoffnungsträgern.

Viele helfen bei Übersetzungen

Nicht zu vergessen sind die gebürtigen Ukrainer - oder auch Russen! -, die schon in der Region wohnen, und sich jetzt als Übersetzer, Kümmerer, Organisatoren für eine bessere Welt einsetzen. Oder die Lehrer und Lehrerinnen, die sich aktuell darum kümmern, auch den kleinen Ukrainer und Ukrainerinnen den Start im unbekannten Ausland so gut wie möglich zu machen. Und natürlich auch die Landratsamt-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die auf ihren Feierabend pfeifen und sich durch besonderes Engagement hervortun.

Diesen Menschen möchten wir, die Saale-Zeitung, "Danke" sagen. Für den Kissinger Sommer stehen uns 40 Karten für die unterschiedlichsten Events innerhalb des Festivals zur Verfügung. Jedes einzelne verspricht einen beeindruckenden Abend, der den Ukraine-Unterstützern aus der Region für ein paar Stunden Abwechslung vom Alltag als Flüchtlingshelfer bieten soll.

Schreiben Sie uns, wer die Karten erhalten sollte

So können diese Menschen in den Genuss des Konzerterlebnisses kommen: Wir vergeben 20 mal zwei Karten. Wenn Sie einen Menschen kennen, bei dem Sie sich denken, der hat's verdient - mailen Sie uns. Wenn Sie sich selbst angesprochen fühlen: Zögern Sie nicht, keine falsche Bescheidenheit - schicken Sie uns bis Freitag, 3. Juni 2022, eine Mail, bitte immer mit telefonischer Erreichbarkeit, wen Sie vorschlagen und schreiben Sie uns, warum der- oder diejenige die Tickets erhalten sollte. Stichwort: KiSo-Tickets. Mailadresse: su.will@infranken.de

Da wir alle gleich behandeln wollen, entscheidet das Los, welche der bis 3. Juni 2022 vorgeschlagenen Menschen die Tickets erhalten. Die Gewinner werden am 6. Juni 2022 von uns benachrichtigt. Es ist leider nicht möglich, sich ein bestimmtes Konzert auszusuchen.