90 000 Euro hat die Regierung von Unterfranken der Kommunalen Allianz "Fränkisches Saaletal" zur Förderung einer gemeinsamen Archiv- und Registraturfachkraft für alle neun Allianz-Kommunen zugesagt. Die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaften Euerdorf und Elfershausen, die Stadt Hammelburg, der Markt Oberthulba und die Gemeinde Wartmannsroth wollen gemeinsam jemanden einstellen, der "die Archive professionell aufbereiten sowie eine dauerhafte Pflege und eine effektive, moderne Nutzung sicherstellen" soll, heißt es aus Würzburg. Es ist eines von vielen Projekten der Allianz.

Der Freistaat Bayern hat eigens eine Richtlinie zur Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit. Die Regierung von Unterfranken hat die Kooperation rund um die Archive als "vorbildhaft und förderungswürdig" anerkannt, deshalb werden 85 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten bezuschusst - bis zu einer Höchstgrenze von 90 000 Euro. Die Gesamtkosten der zweijährigen Aufbauphase sind mit rund 120 000 Euro veranschlagt.

Ansprechpartner für die neun Kommunen und mehr als 30 Einzelorte der Allianz Fränkisches Saaletal ist seit 1. Juli 2017 Diplom-Geograph Holger Becker. Der Allianzmanager koordiniert die Zusammenarbeit der Verwaltungen, organisiert Projekte und bereitet die Sitzungen des Lenkungsausschusses vor: Die Bürgermeister beraten zunächst Themen vor, die Entscheidung liegt dann bei den Gemeinderäten und dem Hammelburger Stadtrat.