Nach fast zehn Jahren als Vorsitzende der Frauen-Union Hammelburg will Annemarie Binder nun etwas kürzer treten und übergibt ihr Amt in neue Hände. Zwanzig der 44 Mitglieder folgten der Einladung zum Kaffeenachmittag mit Neuwahlen, und auch die Kreisvorsitzende Nicola Renner, der CSU Geschäftsführer Detlef Heim sowie der Bürgermeister Armin Warmuth ließen es sich nicht nehmen, die scheidende Ortsvorsitzende Annemarie Binder mit Dank und Blumen zu würdigen. Annemarie Binder dankte allen und trug letztmals den Tätigkeitsbericht, welcher coronabedingt wesentlich kürzer ausfiel, vor. Nur mit dem Versprechen, dass Annemarie Binder weiterhin als eine stellvertretende Vorsitzende für den beliebten Stammtisch zur Verfügung steht, stellten sich Birgit Schreiber als Vorsitzende und Gabi Ebert als weitere Stellvertreterin zur Verfügung.

Erfolgreiche Neuwahlen

Diesen Wunsch kann Annemarie Binder erfüllen, und so fanden sich ausreichend Kandidaten, um alle Vorstandsposten zu besetzen. Mit Hilfe von Detlef Heim und Nicola Renner erfolgten die Neuwahlen routiniert, und nach einer halben Stunde stand die neue Vorstandschaft fest: Neue Vorsitzende der Frauenunion wird die bisherige Schriftführerin Birgit Schreiber, ihre Stellvertreterinnen sind die Stadträtin Gabi Ebert und Annemarie Binder. Zur Schriftführerin wurde einstimmig Kerstin Körber gewählt, und Christl Russmann erklärte sich bereit, noch einmal das Amt der Schatzmeisterin zu übernehmen.

Dieses Team wird zukünftig von den Beisitzerinnen Sandra Kaiser, Erna Sell, Elisabeth Wende, Heidi Wiedmann und Johanna Neeb unterstützt.

Dank an die Vorgängerin

"Mit eurer Hilfe und der meiner tollen Vorgängerin nehme ich die Wahl dankend an", sagte die neue Ortsvorsitzende und hofft, dass es in Zukunft wieder etwas mehr gemeinsame Aktionen und politische Diskussionsveranstaltungen geben wird, welche sie gemeinsam mit dem Kreisverband der Frauenunion organisieren möchte. Gemeinsam mit der Kreisvorsitzenden Nicola Renner erinnerte sie die neu gewählten Delegierten an die Neuwahlen der Kreisvorstandschaft am 12. September im Heiligenhof und lud alle interessierten FU-Mitglieder zum anschließenden "Kaffee-Plausch " mit Staatsministerin Dorothee Bär ein.