Im Jahr 1122 wurde die Existenz eines Ortes mit Weinbergen namens Ramestal von Bischof Otto von Bamberg im Benediktinerkloster Vrouua (Aura) erstmals beurkundet. Höhepunkt des Festjahres ist das Dorffest am 2. und 3. Juli.

Unter anderem haben die Ramsthaler Winzer einen Jubiläumswein abgefüllt. Der Silvaner wurde bereits im Mai vorgestellt. Geschichtsinteressierte Bürgerinnen und Bürger verfassten zudem die erste Chronik des Ortes. Den Auftakt des Festwochenendes bildet eine Weinprobe am Freitag, 1. Juli, um 19 Uhr im Sportheim. Dabei findet die Abkrönung der bisherigen Weinprinzessin Mirjam Gößmann-Schmitt und die Krönung der neuen Weinprinzessin Linda Keller statt. Karten sind im Vorverkauf bei den Weingütern Baldauf, Keller und Neder oder beim Bunten Bauernladen zu bekommen.

Höfe und Weingüter geöffnet

Am Samstag, 2. Juli, startet um 14 Uhr das Jubiläumsfest. Die Höfe und Weingüter haben geöffnet und bieten den Besuchern neben Essen und Getränken auch einige Ausstellungen. So ist im Anwesen Meierl, Hauptstraße 85, eine Bildershow mit alten Bildern von Ramsthal zu sehen. Im Pfarrheim stellt der Fidelia- Verein aus und in der Kirche der Dettelbacher Wallfahrtsverein. Im Weingut Keller und im Weingut Baldauf gibt es Infos über Weinbautechnik und Brennerei. Der Bunte Bauernladen organisiert, in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Bauernverband, Mitmachaktionen und eine Ausstellung Landwirtschaftlicher Geräte. Eine Hebebühne ermöglicht einen Blick über den Ort. Auch im Haus erLebenskunst findet wieder eine Ausstellung statt. In der Hauptstraße 17, beim Ramsthaler Wildladen, befindet sich eine Ausstellung des Bayerischen Jagdverbandes, am Samstag um 17 Uhr sind dort zudem die Jagdhornbläser zu hören. Wem mehr nach eigener Bewegung ist, der kann im Weingut Neder an einer Weinbergsführung teilnehmen. Diese wird am Samstag und Sonntag jeweils um 15 Uhr angeboten.

Für die kleinen Besucher bieten der Waldkindergarten sowie das Haus für Kinder Basteln im ehemaligen Edeka-Laden Stäblein an. Während dieser Zeit sind auch zwei Musikgruppen im Ort unterwegs und spielen an den verschiedenen Stationen. Ab 18 Uhr startet der offizielle Festbetrieb am Dorfplatz in der Ortsmitte - mit Alleinunterhalter Manni und Gesangseinlagen von Tatjana Simon.

Der Sonntag startet traditionell mit Kirchenparade und Festgottesdienst um 10 Uhr in der Pfarrkirche. Danach gibt es ein Weißwurstfrühstück am Dorfplatz, an das sich das Mittagessen anschließt, musikalisch umrahmt von den Romsler Schoppenbläsern. Ab 14 Uhr sind erneut die Weingüter und Höfe geöffnet. Um 17 Uhr kommen die neue Fränkische Weinkönigin, Eva Brockmann, und der Präsident des Weinbauverbands Franken, Artur Steinmann, zu Besuch. Ab 18 Uhr spielen "Die HerzensBLECHer" am Dorfplatz.red