Als vornehmste Aufgabe der Gemeinderatsitzung erachtete Bürgermeister Peter Bergel die "ordentliche Verabschiedung der ausgeschiedenen Ratsmitglieder, denen Dank und Anerkennung gilt". Er setzte die Würdigung an die Spitze der Tagesordnung und übergab den Ehemaligen vor zahlreichen Zuhörern die Dankesurkunde, die Ortsmedaille des Jubiläumsjahres und ein Weinpräsent.

Unter Namensnennung der Ex-Räte und deren Amtsdauer überreichte der Rathausobere die Präsente der eigenen Gattin, Gisela Bergel, Katharina Wetzel sowie Ex-Vize-Bürgermeister Klaus Kaufmann und Jochen Huppmann, die beide zwölf Jahre im Gremium Sitz und Stimme hatten. Des weiteren dankte er Jürgen Pfaff und Jürgen Gock.

Die Anerkennung galt auch den verhinderten Ehemaligen, Ex-Bürgermeisterin Patrizia Schießer und Guntram Gock. Beide wirkten drei Wahlperioden im Marktgemeinderat mit. Schießer davon je sechs Jahre als 2. und 1. Bürgermeisterin. Christian Rost nahm das Amt als Vize-Bürgermeister wahr. Ihnen werden Urkunde und Präsente nachgereicht.

Danach hielt Kritik Einzug. 3. Bürgermeister Michael Fell bemängelte die Protokollausführung der Juni-Sitzung, in der es unter anderem um die Installierung eines Bürgerbusses für Euerdorf ging. Fell haderte mit mangelnder Absprache und Fakten, die noch keine sind. Er bezweifelte auch den eingeräumten Freibetrag, der wahrscheinlich für das Projekt nicht ausreiche. Die Kosten bedürften dann der Genehmigung durch den Gemeinderat.