"Die Sonne lacht, aber unsere Herzen weinen": Mit diesen Worten verabschiedete sich die Leiterin des Kinderhauses Oberthulba, Sigrid Albrecht, von der langjährigen Fahrerin des Kindergartenbusses Gabi Pentenrieder. Damit beschrieb sie genau die Gemütslage der Anwesenden, die sich zur offiziellen Verabschiedung von Gabi Pentenrieder und Ilse Hartmann vor dem Kindergarten versammelt hatten.

Beide Mitarbeiterinnen werden ab jetzt ihren verdienten Ruhestand genießen. Im Namen des Kinderhauses Oberthulba und Hassenbach bedankten sich die Leiterinnen mit Abschiedsgeschenken und den besten Wünschen für die Zukunft.

Gabi Pentenrieder hat die Kinder in Oberthulba, Hassenbach, Schlimpfhof und Wittershausen fast 40 Jahre lang immer sicher zum Kindergarten und wieder nach Hause gebracht. Mehrere Generationen lang war sie aus dem Kindergarten nicht wegzudenken. Dementsprechend wurde "Unsere Gabi" von den Kindern mit Liedern zum Abschied noch einmal herzlich gefeiert.

"Gabi als Institution in unseren Einrichtungen zu bezeichnen, ist zwar durchaus richtig, aber das wird ihrem tatsächlichen Wirken hier längst nicht gerecht. Sie war immer das Bindeglied zwischen Kindern, Eltern und pädagogischem Personal, immer direkt und immer herzlich und voller Engagement. Der Kindergartenbus war nicht ihre Arbeit, sondern ihre Berufung", so bedankte sich der Vorsitzende des St.-Johannes-Vereins, Jürgen Weigand, in seiner Abschiedsrede. Sein Dank galt auch Ilse Hartmann für ihre lange Tätigkeit als Raumpflegerin im Kinderhaus Oberthulba. "Die Arbeit im Hintergrund wird leider oft übersehen. Aber Ilse sorgte dafür, dass ihr morgens, wenn ihr kommt, gar nicht mehr seht, dass ihr gestern hier wart", so Weigand zu den Kindern und diese spendeten noch einmal einen Riesenapplaus.

Auch der Elternbeirat hatte Geschenke und bedankte sich im Namen aller Eltern und Kinder, bevor es zum Abschluss noch Lieder und Blumen gab.