Eberhard Gräf ist ein politischer Mensch. Das ist er immer gewesen. Eberhard Gräf hat am Freitag seinen 75. Geburtstag, ein rundes Jubiläum gefeiert, zu dem viele, viele Gratulanten kamen.
Sie würdigten dabei einen Mann, der für den Landkreis und die Stadt Bad Kissingen und die politische Arbeit in dieser Stadt viel getan hat. Eberhard Gräf ist zwar in Würzburg geboren, was er später mal als "medizinisch bedingt" umschrieben hat, aber er ist ein Kissinger. Mit jeder Faser. Nach der Schule studierte er Rechtswissenschaften in Würzburg und entschied sich bei der Wahl seines weiteren Berufsweges für die Verwaltung und nicht für die Justiz. "Ich habe die Verwaltung vorgezogen", sagt er dazu, "weil man hier noch gestalten kann". Und das tat er dann auch.


Stationen

Im Jahr 1968 kam er zur Regierung von Unterfranken, wechselte von 1969 bis 1974 als juristischer Staatsbeamter an das Landratsamt Bad Kissingen. Verwaltungstechnisch war das eine "heiße" Zeit, die bayerische Gebietsreform wollte umgesetzt werden: Aus drei Landkreisen wurde einer. Daran mitzuwirken war für Eberhard Gräf eine besondere Herausforderung.
1975 schließlich fand Gräf seine berufliche Heimat: Er wechselte als Rechtsrat in das Bad Kissinger Rathaus. "Da musste ich nicht lange überlegen", umschreibt er seine damalige Entscheidung. Aufgaben kamen hinzu: 15 Jahre lang war er Geschäftsführer der Bäder OHG (1983 bis 1998). Und Eberhard Gräf ist politisch geblieben: von 1984 bis 2008 war er Kreisrat, jahrelang stellvertretender Landrat, stellvertretender CSU-Kreis- und Ortsvorsitzender. "Ich habe die Politik immer als Hobby empfunden", sagt er. Und dieses Hobby pflegt er noch heute. In der Senioren Union der CSU ist er der Politik auch nach seiner Pensionierung 2005 treu geblieben, eine Aufgabe, die ihn immer mit Freude erfüllt hat.


Zuerst kommt die Familie

An erster Stelle steht aber immer noch die Familie und Ehefrau Bernhilde, drei Kinder und einige Enkel gehören dazu. Sie alle und viele Freunde haben ihm gestern zum runden Geburtstag gratuliert und ihm besonderes eines gewünscht: Gesundheit und die Kraft, die selbst gesteckten Ziele zu erreichen.