Heuer brennt es auf der Zelttheaterwoche, doch keine Angst, es wird kein Zelt abgefackelt. Die Bad Kissinger Jugendfeuerwehr wird bei ihrer Show-Übung alles im Griff haben. Besagte Show-Übung ist neu, ebenso wie das Motto "Rummelbummel auf dem Jahrmarkt", ein Motto, das die Kinder selbst beigesteuert haben. Die städtische Jugendarbeit hat es aufgegriffen und mit Kettenkarussell, Schiffschaukel und "Haut den Lukas" typische Rummel-Angebote bestellt.

Nicht mehr ganz neu ist der Schauplatz, die Au neben dem Flugplatzgelände. Nach wie vor würde die Baustelle Luitpoldbad die Zelttheaterwoche im Park stören. Ob dieses Event für Jung und Alt auch in den kommenden Jahren in der Au verbleiben wird, muss sich sich allerdings noch herausstellen. Laut David Rybak gibt es Pro- und Gegenstimmen. Um Volkes Meinung besser einschätzen zu können, wird die Stadtjugendpflege heuer zwei Gläser aufstellen. Mit Perlen können die Besucher dann für die Au oder für den Luitpoldpark stimmen. Wobei die Au laut Ryback einen großen Vorteil hat: das Angebot an Parkplätzen.

Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche Vereine, Institutionen und Privatpersonen mit dabei. Gerade den Vereinen ist es hier möglich, Nachwuchs zu werben.


Die Vereine werben

Und dafür tun Vereine und Institutionen etwas. Zum Beispiel die Bad Kissinger Feuerwehr. "Immer nur ein Fahrzeug auszustellen ist langweilig", sagt Jugendwart Dominik Zehe. "Wir wollen heuer Action reinbringen und mit einer Übung zeigen, was die Feuerwehrjugend so macht." Markus Wittek von der Tennisabteilung des TSV bestätigt: "Hintergedanke ist auch, die Kinder für den Verein zu interessieren." Ein durchaus gewollter Effekt, wie David Rybak sagt.

Nicht nur die Vereine stellen sich zur Verfügung, Ein großer Pool Ehrenamtlicher jeden Alters hilft mit, dass die bis zu 15 000 Besucher ihren Spaß haben. "Ohne die vielen freiwilligen Helfer und die zahlreichen Sponsoren wäre die Zelttheaterwoche nicht möglich", sagt Rybak. Zu den Sponsoren zählt auch die Saale-Zeitung als Medienpartner.

Es ginge auch nicht ohne Unterstützung durch die Stadt. Ryback spricht von einem Zuschussbedarf im unteren fünfstelligen Bereich. "Ich freue mich, dass die Stadträte die Zelttheaterwoche trotz Haushaltskonsolidierung ermöglichen", freut sich der Stadtjugendpfleger. Das Motto "Jahrmarkt" stammt übrigens von den Kindern.


Große Außenwirkung

Schon lange macht das Stadtjugendamt die Erfahrung, dass die Zelttheaterwoche nicht nur Kissinger und Familien aus dem Landkreis anlockt. "Dieses Event hat auch einen toruistischen Moment", sagt Rybak, verweist auf eine Familie, die jedes Jahr aus München angereist kommt. Und das sind nicht die einzigen, die für die Zelttheaterwoche eine längere Anreise in Kauf nehmen.

Weil sie wissen, dass sich der Besuch der Zelttheaterwoche lohnt. "Wir sind alle mit Herzblut dabei", versichert David Rybak.


Die Zelttheaterwoche in Stichpunkten


Zeitpunkt Die Zelttheaterwoche findet heuer vom 2. bis 7. Juni, also während der Pfingstferien, statt. Zum 2. Mal wird die Au im Bereich des Flugplatzgeländes der Schauplatz sein.

Äktschnwiese Wie gewohnt gibt es auf der "Äktschnwiese" ein umfangreiches Angebot, das vom kreativen Basteln über Wasserrutsche, Bobby-Car-Square, Kleinkinderbereich mit Planschbecken und Fußballfeld bis hin zu Kinderkarussell und Schiffschaukel reicht.

Showbühne Auch auf der Showbühne wird jede Menge los sein. So zählt das Mitmachtheater "Tiefflieger" aus Berlin schon zu den Stammgästen, eine Reihe von Vereinen stellt ihr Angebot vor, es wird eine Zaubershow geben, und die Tanzgruppe der Nüdlinger Lebenshilfewerkstatt zeigt, dass Inklusion für die Macher der Zelttheaterwoche kein Fremdwort ist.
Abwechslung Das täglich wechselnde Programm gehört wieder dazu. Mit dabei unter anderem ein Kleinfeld-Fußballturnier, ein Tigerenten-Rodeo, Ponyreiten, Zauberworkshop, Rhön-Alpakas und zahlreiche weitere Mitmach-Programme. Auch an einen ökumenischen Gottesdienst und ein Rollenspiel zum Pfingstereignis wurde gedacht.

Flyer Das genaue Programm mit allen Daten lässt sich einem Flyer entnehmen, der bereits in Kindergärten und Schulen verteilt wurde. Außerdem ist der Flyer unter anderem im Rathaus erhältlich.

Internet Informationen gibt es auch im Internet unter www.stadtbadkissingen.de im Abschnitt "Soziales".

Medienpartner Die Saale-Zeitung wird als Medienpartner der Zelttheaterwoche ebenfalls regelmäßig und ausführlich informieren.