Sie setzt sich, wie Vorsitzender Michael Rohner in der Generalversammlung erläuterte, aus einem Ehrenmitglied, neun Jugendlichen, 18 Frauen und 63 Reservisten zusammen. Wie Rohner betonte, hat der Verein derzeit keine Nachwuchssorgen. "Wir haben uns schon vor längerem für alle geöffnet und bieten auch der Jugend etwas", so sein Erfolgsrezept. Eine eigene Schießanlage habe man zwar nicht, besuche aber die in Poppenroth, Reiterswiesen und Bad Kissingen und beteilige sich an Vergleichsschießen.


Zahlreiche Aktivitäten

20 aktive Sportschützen hat die Schießgruppe, sechs ausgebildete Schießleiter und sechs Böllerschützen. Daneben wird die Kameradschaft in vielfältiger Weise, z.B. durch Ausflüge, Wanderungen oder gemeinsames Essen, gepflegt. Zudem fühlt sich die SKK für die Pflege des Kriegerdenkmals im Ort zuständig und hat diese Aufgabe ihrem Mitglied Manfred Markert übertragen.

2017 sind wieder zahlreiche Aktivitäten geplant. Der Faschingszug zieht am 26. Februar von Katzenbach nach Lauter; vorher ist noch ein Filmabend angesetzt, der Informationen zum Zug geben soll. Das Zugmotiv für 2017 lautet: "USA - eine närrische Reise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten". Neben der Schießgruppe besteht im Verein noch eine Frauengruppe, die sich zweimal im Monat trifft.


Gemeinsam eingetreten

Die Vereinsscheibe für den besten Schützen mit dem Ordonnanzgewehr ging an Rainer Lang, Platz 2 teilen sich Tobias Rohner und Uwe Gessner. Für zehnjährige Mitgliedschaft im Verein wurden Florian Markart und Thomas Metz geehrt, für 25 Jahre Marion Glückler, Ulrike Lang und Margit Ohmert-Lang, die gemeinsam nach einem Ausflug in den Verein eintraten.