In der Nacht zum Dienstag sind die Pegel der Fränkischen Saale deutlich angestiegen. Die Regenfälle vom Rosenmontag, verbunden mit nassen Böden, die kein weiteres Oberflächenwasser mehr aufnehmen, haben dies bewirkt.
Das Wasserwirtschaftsamt in Bad Kissingen geht davon aus, dass für die kommenden Tage, vor allem in der Nacht zum Mittwoch, teils ergiebige Niederschläge bei Temperaturen im Plus-Bereich zu erwarten sind.
Bereits am Dienstag um die Mittagszeit haben heftige Regenfälle eingesetzt. Dadurch wird die Hochwassergefahr weiter verschärft und mit erhöhten Wasserständen ist zu rechnen.


Kleinere Ausuferungen erreicht

Teilweise kann die Meldestufe 1 (stellenweise kleinere Ausuferungen) erreicht werden. Nach den aktuellen Prognosen ist eine Überschreitung der Meldestufen im gesamten Einzugsgebiet der Fränkischen Saale zu erwarten. An den Pegeln der Fränkischen Saale/Salz und Fränkische Saale/Golfplatz Bad Kissingen geht der Trend zu Meldestufe 1. Meldestufe 2 wird wohl nicht erreicht werden. pz