Hammelburg — "Wir freuen uns über das Engagement und bedanken uns recht herzlich dafür. Denn es gehört schon ein wenig Ausdauer und Mut dazu, von Haus zu Haus zu gehen und sich für eine gute Sache einzusetzen", lobte Franz Zang, Vorsitzender des BN-Kreisverbandes die jungen Leute.
Ganz schön fleißig waren die Schüler der Klassen 6a und 6b der Mittelschule beim Sammeln für den Bund Naturschutz. Sie wurden von ihren Lehrern Mathias Luther und Karl-Heinz Maul dabei angeleitet. Die Schüler beteiligten sich an der bayernweiten Haus- und Strassensammlung des BN.
Zur Belohnung werden die Mittelschüler im Juni zu einem Naturerlebnistag an die Waizenbacher Teiche radeln. Dort berichten die BN-Experten über Pflanzen und Tiere in und am Wasser und die Umweltschutzprojekte, für die das gesammelte Geld ausgegeben wird.

Projekt zum Nachtpfauenauge

So werden die Spenden zum Beispiel für die Biotop-Pflege, die Pacht des Teiches sowie die Umweltbildung von Kinder und Jugendlichen vor Ort verwendet. Elisabeth Assmann vom BN hat den Schülern bereits das Projekt "Schmetterling du kleines Ding" vorgestellt.
Hierbei ziehen über 30 Kindergärten und Schulklassen Raupen des Kleinen Nachtpfauenauges auf. Die Tiere müssen täglich mit frischen Kirschblättern versorgt werden, auch am Wochenende und in den Ferien. Assmann brachte die frisch geschlüpften Raupen mit und erklärte Lebensweise und Entwicklung der Schmetterlinge.
"Wissen bekommen die Kinder genug in der Schule, aber das Erlebnis dazu, das das Gelernte einprägt, gibt es oft nur in der Natur", erklärte BN-Kreisvorsitzender Franz Zang.
In Hammelburg beteiligten sich an der Haus- und Straßensammlung neben der Mittelschule auch noch zwei 6. Klassen des Frobenius-Gymnasiums unter Anleitung von Lehrerin Maria Kremer. Im gesamten Landkreis Bad Kissingen machten 300 Schüler mit ihren Lehren mit großem Erfolg bei der Aktion mit.