Elmonda und Vera durften sich im Kramlädchen der Caritas extra etwas Hübsches kaufen für die Adventsfeier, die der Helferkreis Reiterswiesen für die Asylbewerber in der Flüchtlingsunterkunft am Ballinghain ausgerichtet hat. Vorher hatten sie mit den Frauen des Helferkreises Weihnachtsschmuck gebastelt zusammen mit den anderen Kindern der Unterkunft den Christbaum geschmückt.

Große Augen machten nicht nur die beiden Mädchen aus dem Kosovo, als dann auch noch ein Nikolaus auf der Feier erschien. Fast alle Bewohner des "Ballinghain" hatten sich zusammen mit dem Helferkreis um den Weihnachtsbaum versammelt. Es gab Kuchen, Plätzchen und Sandwiches, ein Akkordeon wurde ausgepackt und Weihnachtslieder gesungen.
Für die Flüchtlinge war eine christlich geprägte Feier im Familienkreis ganz neu. Muslime begehen religiöse Anlässe überwiegend in der Glaubensgemeinschaft. Mit den Eltern und den inzwischen lieb gewonnenen Helfern an einem Tisch zusammenzusitzen, das war nicht nur für Elmonda und Vera etwas ganz besonderes.
Im Helferkreis war man sich aber einig, dass es zum interkulturellen Dialog gehört, den Fremden auch zu zeigen, dass christliche Feiern zu unserer Kultur gehören. Die herzliche Atmosphäre und die Dankbarkeit der Flüchtlinge waren wieder einmal Lohn für die Mühen die das Ehrenamt für die Helfer mit sich bringt.