Die 38 Stimmberechtigten bestätigten einstimmig Kommandant Walter Muth und seinen Stellvertreter Andreas Seidenthal im Amt. Einen Wechsel gab es dagegen an der Spitze des Feuerwehrvereins, weil Muth nicht mehr beide Ämter einnimmt. Mit 42 von 44 Stimmen wurde Fabian Eckstein zum Nachfolger Muths als neuer Vorsitzender gewählt (weitere Ergebnisse im Info-Kasten).

Zwei Jubiläen gefeiert

Das vergangene Jahr stand ganz im Zeichen der Jubiläumsfeierlichkeiten zum 130-jährigen Bestehen der Wehr und dem zehnjährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr im September, berichtete Kommandant Muth. In der Halle der Staatlichen Mineralbrunnen AG seien bei der Feier zwar noch Plätze frei gewesen, trotzdem sei am Ende etwas für die Vereinskasse übrig geblieben. Im Mai übernahmen die Gruppen 2 und 4 unter Leitung von Andreas Seidenthal zudem die Bewirtung beim Hanse-Haus-Frühlingsfest. "Es war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg", betonte Muth. Ortsansässige Firmen spendeten zudem insgesamt 5600 Euro für den Kauf einer Wärmebildkamera. Da die Gemeinde noch einen Zuschuss gewährte, kaufte die Wehr die Kamera im Herbst.
Aktuell hat die Feuerwehr 110 Mitglieder. Das sind sechs mehr als im vergangenen Jahr. Davon leisten 47 Kameraden aktiven Feuerwehrdienst und 14 Jugendliche sind Feuerwehranwärter. Neu in die Feuerwehr eingetreten sind Heike Seidenthal, Sonja Beck, Katharina Beck, Laura Beck, Fabienne Beck, Niklas Beck und Lukas Heil. Sie wurden von Kommandant Walter Muth traditionell mit Handschlag offiziell aufgenommen.
Aufgrund des im größer werdenden Frauenanteils in der Oberleichtersbacher Feuerwehr wurde im Herbst eine eigene Frauengruppe gegründet, deren Ausbildung der stellvertretende Kommandant Andreas Seidenthal übernommen hat. Neuer Gruppenführer der Gruppe 2 ist Maximilian Muth. Die Gruppe 4 übernahm Matthias Beck. Den ersten Teil der Ausbildung zum Truppmann absolvierten Simon Zeier, Jan Enders und Andreas Helfrich mit Erfolg.

13 Einsätze im vergangenen Jahr

2013 wurde die Feuerwehr zu 13 Einsätzen gerufen, von denen drei Fehlalarme waren. Insgesamt leisteten die Frauen und Männer im vergangenen Jahr 114 Einsatz- und 420 Übungsstunden zum Wohle der Allgemeinheit. Bei der Leistungsprüfung "Gruppe im Löscheinsatz" erreichten die Teilnehmer gute Ergebnisse. Die Zahl der Atemschutzträger erhöhte sich um ei nen auf 17, so dass Oberleichtersbach nun elf, Modlos vier und Unterleichtersbach zwei Atemschutzgeräteträger stellen.
Die Jugendfeuerwehr traf sich alle 14 Tage zu Übungen, an denen stets alle Jugendlichen teilnahmen. Die Jugendleistungsprüfung in Geroda legten Julian Seidenthal und Andreas Helfrich mit Erfolg ab. Beim Wissenstest erreichten die Jugendlichen laut Tätigkeitsbericht eine Ehrenurkunde, zweimal Gold, einmal Silber und fünfmal Bronze.