Eingeladen hatte der "Freundeskreis für das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau".


Musikschule und BKO

Joachim Hunger, Karin Ott und Charlotte Richter vom Vorstand des Freundeskreises übernahmen die Moderation und Vorstellung der Musiker. "Es fügt sich schön", sagte Charlotte Richter, "dass es diesen Synergieeffekt für unsere Musikschule und dem Kammerorchester gibt." Das Saxophonquartett der Musikschule bot einen "wunderbaren Auftakt", wie es Joachim Hunger nannte.


Junge Instrumentalisten

Die vier jungen Instrumentalisten Franziska Gottwalt, Laurine Kohlhepp, Marisa Morper und Moritz Seidl haben beim Landesentscheid des Bayerischen Musikwettbewerbes den ersten Platz mit ausgezeichnetem Erfolg erspielt. "Das Krönchen wäre, wenn einmal einer aus unserer Schule in den Reihen des Kammerorchesters dabei ist", wünschte sich Charlotte Richter.

Birgit Frech, Jan Jancálek und Michael Lukaszczy gehören zum Lehrerteam der August-Kömpel-Musikschule und erfreuten die Gäste der Matinee ebenfalls mit ihrer Musik. Hans-Dietrich Unger, Hausherr und Organisator der Galerie sowie Vorsitzender des Vereins, der Musikschule stimmte in den Dank mit ein und freute sich, dass "heute so viele neue Gesichter in der Galerie zu sehen sind".


Blick hinter die Kulissen

Die "volksnahen Repräsentanten" Johannes Moesus und Pavol Tkác, wie Karin Ott sie nannte, sprachen für das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau. Mit launigen Worten schilderten Chefdirigent und Geschäftsführer die Geschichte zur Teilnahme am Mozartfest 2016 in Würzburg und gaben den Anwesenden einen interessanten Blick hinter die Kulissen der Musik, die auf der Bühne zu hören ist. "Wir sind sehr dankbar, dass es den Freundeskreis gibt", sagte Johannes Moesus. Die 225 Mitglieder ermöglichen somit manche Sonderleistungen, wie zum Beispiel die Schulkonzerte. "Es sind aber nicht nur die Finanzen, die uns unterstützen sondern auch alle Hinweise, Rückmeldungen und Tipps, die für uns wichtig sind."

Die Spielmusik Edelmann, die am Vorabend zahlreiche Besucher im Kursaal erfreuten, spielte ebenfalls zur Matinee auf und mit den Worten, "sie haben die die Herzen der Freunde mit Freude erfüllt" von Charlotte Richter, war alles gesagt.