Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Förderkreises Europäische Städtepartnerschaften Bad Brückenau. Für die nächsten drei Jahre wurde Barbara Glanc zur 1. Vorsitzenden gewählt. Als ihre Stellvertreterin fungiert Brigitte Meyerdierks, 3. Vorsitzender ist Dr. Gerhard Schumm. Gewählt wurden ferner Christa Jansen (Kassiererin), Franz Walter und Adelheid Zimmermann (Kassenprüfer) sowie Helga Weißenberger (Schriftführerin). Als Beisitzer fungieren Vanora Hohmann (England-Expertin), Irmgard Krifft (Frankreich-Expertin), Maja Kirchner, Hans Rohrmüller, Benjamin Wildenauer und Marie-Luise Geyer.

Als eine ihrer letzten Amtshandlungen war es der ausscheidenden Vorsitzenden Nicole Wirth vorbehalten, einige neue Ehrenmitglieder zu ernennen, die über viele Jahrzehnte eine aktiv gelebte Städtepartnerschaft praktiziert haben. Gewürdigt wurden Anneliese Jäger und posthum ihr verstorbener Gatte Franz sowie Eva und Klaus Zühlke. Eine sehr emotionale Laudatio auf das Ehepaar Jäger hielt Nathalie Liebelt. Mit einigen Anekdoten bereichert hatte Marie-Luise Geyer ihre Rede für das Ehepaar Zühlke.

Vor rund der Hälfte der aktuell 62 Mitglieder ließ Nicole Wirth noch einmal die Aktivitäten aus 2017 Revue passieren. Als unbestrittenen Höhepunkt wertete sie dabei die Fahrt Ende August in die englische Partnerstadt Kirkham. Dank sprach sie im weiteren Verlauf ihres Berichts allen Helfern aus, die sich bei Organisation und Durchführung des Pinklaufes eingebracht hatten.

In einem Grußwort dankte Bad Brückenaus Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks (CSU) im Namen des Vereins und der Stadt nicht nur Nicole Wirth für deren Engagement an der Spitze des Förderkreises. Ihr Lob galt allen Mitgliedern, die sich in irgendeiner Form in die Gemeinschaft einbringen.

Bei den Aktivitäten für 2018 steht natürlich die Fahrt in die französische Partnerstadt Ancenis vom 9. bis zum 13. Mai im Mittelpunkt. Die Planungen für diese Tour haben bereits konkrete Formen angenommen, wie Schriftführerin Helga Weißenberger berichtete. Das umfangreiche Programm beinhaltet sowohl besinnliche als auch gesellige und musikalische Elemente. Untergebracht werden die Besucher aus der Rhön wie immer in Gastfamilien.

Bei der Reiseorganisation federführend ist Barbara Miller, die den Anmeldeschluss auf den 14. März terminiert hat. Interessenten können mit ihr unter Tel.: 09741/ 5449 oder per E-Mail (Familie_Miller@web.de) Kontakt aufnehmen.

Realisieren will der Förderkreis Europäische Städtepartnerschaften Bad Brückenau in diesem Jahr wieder seine Maiglöckchen-Aktion am 30. April. Für das Stadtfest, das vom 22. bis zum 24. Juni über die Bühne geht, haben die Verantwortlichen bereits einen attraktiven Platz für ihren Stand reserviert. Die Teilnahme am Pinklauf im Oktober ist ein weiterer Fixpunkt.