"Wir machen heute verrückte Sachen", kündigte Referentin Renate Förster zu Beginn ihres Vortrags an. "Frühjahrsputz in meinem Leben" lautete ihr Thema beim Landfrauentag in Stangenroth. Mit viel Humor ging sie auf Probleme des Alltags ein. Unter anderem forderte sie die 500 Besucher dabei auf, einmal aufzustehen und laut zu jammern, was einigen nicht gerade leicht fiel, weil sie sofort lachen mussten. Die Botschaft von Renate Förster wurde schnell klar: Das eigene Leben nicht zu ernst nehmen.

"Die Frauen lachen, weil die Wahrheit da oben steht", sagt Kreisbäuerin Rita Jörg. Die von der Referentin geschilderten Situationen kenne jeder aus dem eigenen Leben. Sie glaubt, dass sich die Menschen stets in den Vorträgen wiederfinden.

"Sie kriegen einen Impuls", erläutert sie, "wenn sie sich danach begegnen, dann sehen sie sich mit anderen Augen." Ein gutes Referat halle eben nach.