Besonders gut vertreten waren die Kinder der Flüchtlinge aus Albanien, Syrien und weiteren Ländern, die derzeit in Volkers wohnen. Dies war auf Zutun und mit Hilfe von Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks und des Stadtrates und Jugendreferenten, Benjamin Wildenauer, zustande gekommen. Auch einige Eltern, Verwandte und Gäste waren als Zuhörer dabei.

Für die teilnehmenden Kinder gab es kleine Geschenke, vom Eis über Malbuch, Eintrittskarten für das Freizeitbad Sinnflut bis zum Kartenspiel. Die Präsente hatten Mitglieder des Forums gespendet.

Gemeinsam und als Solist

Zur Einstimmung trugen die Moderatorinnen Nina und Gloria Aldenhoff aus Aschaffenburg Songs aus ihrem Repertoire vor. Dann folgte ein gemeinsames Singen aller Besucher, bevor es in die Einzelvorträge ging.

Dabei erwiesen sich die Kinder als wahre Sangeskünstler. Die Schwestern Anna mit ihrem Lied "Die vier Jahre" und Diana ("Schmetterling") oder die Vierergruppe Celine, Janina, Leyla und Giulia ("Auf uns") gefielen genauso wie das Geschwisterpaar Panajota aus Albanien, das mit seinem teils gesprochenen, teils gesungenen italienischen Song beeindruckte und viel Beifall einheimste.

Pokale und Urkunden

Die Siegerinnen erhielten Pokale und Urkunden, die ihnen der Organisator der Veranstaltung, Hans Rohrmüller, überreichte. Das Publikum bedankte sich mit einem herzlichen Applaus bei Helfern und Sponsoren für die gelungene Veranstaltung.
Die Bad Brückenauer Reservisten hatten das Zelt und die Ausrüstung auf- und abgebaut. Das Ferienprogramm gilt daher als gelungenes Beispiel guter Zusammenarbeit zwischen Vereinen.