Bei einer Geschwindigkeitsmessung nahe Herrieden konnte die Polizei Feuchtwangen zwei Männer auf frischer Tat ertappen - allerdings nicht, weil sie zu schnell fuhren.

Laut Bericht der Polizei, konnten die Beamten beobachten, wie die beiden aus dem Auto stiegen und einen Wegweiser zur Autobahn beklebten. Bei näherer Sichtung stellte sich heraus, dass sie drei Aufkleber mit der Aufschrift "SG Dynamo Dresden" angebracht hatten.

"Dynamo Dresden"-Aufkleber bringen Fußballfans in Schwierigkeiten

Der 48-Jährige und sein 18 Jahre alter Sohn mussten die Sticker sofort wieder beseitigen. Da ihnen das aber nur bedingt gelang, wurde eine gesonderte Reinigung von der Straßenmeister veranlasst. Der Schaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt. 

Weitere Aufkleber, die die beiden dabei hatten, wurden sichergestellt. Nach der Anzeigenaufnahme fuhren die Beschuldigten weiter zum Spiel gegen den 1. FC Nürnberg. "Die Partie der beiden Fussballvereine endete mit 1:1 unentschieden, die zwei Fußballfans haben jedoch verloren", schreibt das Polizeipräsidium Mittelfranken auf Facebook zu dem Fall - die Männer erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.