Das 9-Euro-Ticket gibt es noch im Juli und August 2022. Wie es danach weitergeht, ist noch unklar. Doch die Verkaufszahlen zeigen: Die Nachfrage nach günstigen Bahntickets ist hoch. 

Die Deutsche Bahn bietet nun zusammen mit Edeka eine Alternative zum Billigticket an. Seit dem 4. Juli kann man das "Egal-Wohin-Ticket" einlösen. Gültig ist es bis Ende 2023. Alle Fakten rund um das Angebot.

Was ist das "Egal-Wohin-Ticket"?

Das "Egal-Wohin-Ticket" ist ein Angebot der Deutschen Bahn in Kooperation mit Edeka. Gültig ist das Ticket für eine einfache Fahrt in der 2. Klasse in Zügen des Fernverkehrs
(ICE, IC/EC) und Nahverkehrs (IRE, RE, RB, S-Bahn) der Deutschen Bahn sowie den Zügen des Nahverkehrs der nichtbundeseigenen Eisenbahnen (NE) innerhalb Deutschlands. Damit hat das Ticket einen entscheidenden Vorteil zum 9-Euro-Ticket. Denn im Gegensatz zum 9-Euro-Ticket ist das Angebot auch in den Fernverkehrszügen gültig.

Dafür ist das Ticket aber auch deutlich teurer: Für 39,90 Euro kann man das Ticket in allen teilnehmenden Märkten des Edeka-Verbundes, Marktkauf, Budni, nah&gut sowie trinkgut erwerben. 

Gültig ist das Ticket für eine Fahrt im Zeitraum vom 4. Juli 2022 bis zum 9. Dezember 2023. Allerdings muss das Ticket bis spätestens 30. Juni 2023 auf der Seite der Deutschen Bahn in ein reguläres Ticket umgewandelt werden. 

Was ist sonst noch zu beachten?

Die Umwandlung in ein reguläres Bahn-Ticket muss spätestens zwei Tage vor Reiseantritt erfolgen. Ein Weiterverkauf ist ausgeschlossen. Auch ein Umtausch oder eine Erstattung des Tickets schließt die Deutsche Bahn aus. Der Kauf des "Egal-Wohin-Tickets" ist zudem auf maximal fünf Tickets pro Person beschränkt. 

Das Ticket gilt zwar nur für eine einfache Fahrt. Eine Unterbrechung der Fahrt mit einem Zwischenhalt ist jedoch möglich. Das Ticket behält seine Gültigkeit für den eingetragenen Tag bis 10 Uhr des Folgetages. Nicht gültig ist das Ticket hingegen im städtischen Nahverkehr (beispielsweise in Bus, U-Bahn und Straßenbahn).