Ende dieser Woche hat es vielerorts in Franken bereits einen Vorgeschmack auf den Winter gegeben. Doch wie wird das Wetter am Wochenende? Kommt es erneut zu Schneefall?

Laut Wetterexperte Stefan Ochs soll der Himmel am Samstag und Sonntag überwiegend stark bewölkt bis bedeckt bleiben. Doch es sollen kaum mehr Niederschläge fallen. Im Regnitztal prognostiziert Ochs Temperaturen von maximal +3 bzw. +5 Grad. In höheren Lagen ist es 1-2 Grad kälter.

Prognose fürs Wochenende: So wird das Wetter in Franken

In der Nacht zum Sonntag soll es nur oberhalb von 400 m geringen Frost geben. Im gesamten Zeitraum weht ein in Böen mäßige und in höheren Lagen auch frischer Wind weht aus Nordost. Am Montag und Dienstag hat das russische Hoch den Einfluss auf unser Wetter verloren. Dadurch dreht der nur noch schwache Wind auf südliche Richtungen. Er bringt uns feuchte und relativ milde Luftmassen. Es ist weiterhin überwiegend bewölkt und gelegentlich fällt Regen oder Nieselregen. Am Tag um +5 Grad und nachts bleibt allgemein frostfrei.

Zugleich gibt es Anfang nächster Woche einen Ausbruch arktischer Kaltluft vom Nordpol über Spitzbergen nach Süden. Schlägt die Kaltluft dabei einen westlicheren Kurs ein und kommt auf das 8 bis 10 Grad warme Atlantikwasser, bildet sich ein Tiefdruckwirbel. Dadurch wird das Vorankommen der Kaltluft gestoppt und bei uns kommen milde Südwestwinde auf. Bei einem östlicheren Kurs über Skandinavien hinweg könnte die Kaltluft dagegen mit eisigen Temperaturen direkt bei uns ankommen, denn auf dem Landweg wird sie nicht so von unten erwärmt.

Wie der Wetterexperte betont, sehe es im Augenblick so aus, als würde in Franken ab Mittwoch eher die milde Variante ereilen. Dies sei mit einer circa 70-prozentigen Wahrscheinlichkeit der Fall. Aber ganz vom Tisch sei der Kälteeinbruch noch nicht - es bleibe eine Restwahrscheinlichkeit von etwa 30 Prozent.