Lotto spielen wird teurer: Für Glücksspieler stehen September 2020 Änderungen an. Konkretes Datum ist dabei der 23. September. Bei der Ziehung tritt der aktualisierte Plan des "6aus49"-Gewinnspiels in Kraft.

Lotto passt mit der Änderung die Ausschüttungsanteile an, sodass sich in allen Klassen die Chancen auf einen Gewinn erhöhen, wie "Lotto" mitteilt. 

September 2020: Neuer Gewinnplan bei Lotto

"Die Lottospieler wünschen sich höhere Gewinne in allen Rängen. Mit einem neuen Gewinnplan wollen wir dies umsetzen", sagt Georg Wacker, Geschäftsführer von Lotto Baden-Württemberg. Dieser beinhaltet folgende Punkte:

  • Mit sechs Richtigen ohne Superzahl sind mehr Millionengewinne möglich
    Eine Neuerung ist, dass sich Spieler mit sechs richtigen Kreuzen häufiger über einen Millionengewinn freuen können. Denn ab der Gültigkeit des neuen Gewinnplans ist die zusätzlich richtig getippte Superzahl nicht mehr notwendig.

  • Höhere Quoten in allen Gewinnklassen

  • Mit zwei Richtigen und Superzahl garantierter Gewinnbetrag von sechs Euro statt bisher fünf Euro
    Laut "Lotto" steht die Chance eins zu 76 zwei Richtige und eine korrekte Superzahl anzukreuzen. Der Gewinn hierfür beträgt ab September sechs statt fünf  Euro.

  • Begrenzung der Höhe des Jackpots der Gewinnklassen 1 und 2 auf jeweils maximal 45 Millionen Euro, keine Ausschüttung nach zwölf aufeinanderfolgenden Ziehungen ohne Gewinn in der Gewinnklasse 1
    Normalerweise wurde der Jackpot nach der 13. Ziehung automatisch ausgeschüttet. Mit der Änderung wird er erst bei der Grenze von 45 Millionen Euro ohne Beachtung der Laufzeit ausgeschüttet.

  • Anpassung des Spieleinsatzes auf 1,20 Euro pro Tippfeld
    Die Preissteigerung um 20 Prozent von 1 Euro auf 1,20 Euro soll die Gewinnchancen erhöhen.

Immer wieder gewinnen Franken den Jackpot: Erst kürzlich gab es wieder einen Glückspilz aus der Region. 

Den konkreten Gewinnplan, der ab dem 23. September 2020 gilt, finden Sie hier.

tu/sh

Vorschaubild: © Waldemar Brandt/unsplash.com (Symbolbild)