Ab Montag (8. März 2021) wird der Lockdown in Bayern in einigen Bereichen gelockert. In dieser Woche wird wieder einiges möglich sein, auf das die Menschen monatelang verzichten mussten. Doch die neuen Regeln sind teils verwirrend, denn sie sind an die Inzidenzwerte der verschiedenen Regionen geknüpft. Und die ändern sich natürlich täglich.

Die 12. bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom Freitag (5. März 2021) legt den Grundstein für die geltenden Maßnahmen. Einen Überblick über die ab Montag in Kraft tretenden Corona-Lockerungen finden Sie hier. Die Öffnungen sollen in Stufen geschehen und werden zum größten Teil vom Inzidenzwert des jeweiligen Landkreises beziehungsweise der Stadt abhängig gemacht. 

Wo gelten welche Lockerungen in Franken?

Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Sonntag (7. März 2021) eine Liste mit allen bayerischen Städten und Landkreisen und deren Inzidenzwerten veröffentlicht. Denn diese sind maßgeblich für die Lockerungen ab Montag. Die Inzidenzwerte von 35, 50 und 100 geben vor, welche Regelungen gelten.

"Wird ein maßgelblicher Inzidenzwert (35, 50, 100) an drei Tagen in Folge über- oder unterschritten, gelten ab dem zweiten Tag nach der Über- oder Unterschreitung die inzidenzwertabhägigen neuen Regelungen" heißt es seitens des Gesundheitsministeriums. Ist dies erfolgt, sei es Aufgabe der Kreisverwaltungsbehörden über die weiteren Entwicklungen zu informieren. 

In Ostbayern entlang der tschechischen Grenze werden die Corona-Beschränkungen ab Montag kaum gelockert, in 13 bayerischen Städten und Landkreisen von Würzburg bis Bad-Tölz dagegen ist jetzt vieles wieder möglich. Das bayerische Gesundheitsministerium veröffentlichte am Sonntag die Liste, was wo gilt.

Ein Überblick über die fränkischen Städte und Landkreise

7-Tage-Inzidenzwerte zwischen 35 und 50 Corona-Neuinfektionen:

In fünf fränkischen Landkreisen und Städten liegen die Inzidenzwerte demnach zwischen 35 und 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern: In den Landkreisen Bamberg, Haßberge, Schweinfurt und in den Städten Bamberg und Würzburg.

Hier können Einzelhandel, Bibliotheken, Museen und Zoos wieder öffnen. Kontaktfreier Sport in kleinen Gruppen bis maximal zehn Personen unter freiem Himmel ist wieder erlaubt. Bis zu fünf Menschen aus zwei Haushalten dürfen sich treffen. An den Grundschulen soll wieder normaler Präsenzunterricht angeboten werden.

Bestseller: FFP2-Masken bei Amazon anschauen

7-Tage-Inzidenzwerte unter 35 Corona-Neuinfektionen:

In ebenfalls fünf Regionen mit Inzidenz unter 35 sind Treffen von zehn Menschen aus drei Haushalten gestattet: In den Landkreisen Kitzingen,  Roth, Weißenburg-Gunzenhausen, Würzburg und in der Stadt Erlangen.

7-Tage-Inzidenzwerte zwischen 50 und 100:

In zahlreichen Städten und Landkreisen liegt der Inzidenzwert zwischen 50 und 100. Hier können Einzelhändler für Kunden nur nach vorheriger Terminbuchung öffnen, ebenso wie Museen und Zoos. Das nennt sich auch "Click&Meet". Die Termine müssen im Voraus gebucht werden und die Kontaktnachverfolgung muss möglich sein. Das gilt in folgenden fränkischen Regionen:

  • Stadt Bayreuth
  • Kreis Lichtenfels
  • Stadt und Landkreis Coburg
  • Kreis Forchheim
  • Stadt Nürnberg und Kreis Nürnberger Land
  • Kreis Erlangen-Höchstadt
  • Stadt und Kreis Fürth
  • Stadt Schwabach
  • Kreis Neustadt an der Aisch/Bad Windsheim
  • Stadt und Landkreis Ansbach
  • Kreis Miltenberg
  • Stadt und Kreis Aschaffenburg
  • Kreis Main-Spessart
  • Kreis Bad Kissingen
  • Kreis Rhön-Grabfeld
  • Stadt Schweinfurt

7-Tage-Inzidenzwerte über 100 Corona-Neuinfektionen:

Über 100 liegt der Inzidenzwert in sechs fränkischen Landkreisen und Städten: In den Landkreisen Bayreuth, Hof, Kronach, Kulmbach, Wunsiedel und in der Stadt Hof. Hier bleiben die Geschäfte geschlossen beziehungsweise müssen erneut schließen. Zudem bleiben die Kontakte auf den eigenen Haushalt und eine weitere Person beschränkt. Es gilt eine nächtliche Ausgangsperre. Nur Schüler der Abschlussklassen können in die Schule kommen, zumindest im Wechselunterricht. Kindergärten und Kitas bleiben geschlossen.

Hier Corona-Selbsttest von Lidl anschauen

Über weitere Lockerungen und Öffnungsschritte wird erst ab dem 22. März entschieden.

 

dn/mit dpa

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.