Corona-Lage in Bayern: Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ruft am Montag (10. August 2020) außerplanmäßig sein Kabinett zusammen, um über die aktuellen Corona-Entwicklungen im Freistaat zu beraten. Wahrscheinlich wird es auch um die Einführung einer generellen Maskenpflicht in Bayerns Schulen nach den Sommerferien gehen.

Kern des Treffens, das via Video-Schalte abgehalten werden soll, wird aber die Corona-Lage in Bayern sein. Durch Reiserückkehrer sind die Infektionszahlen bundesweit wieder gestiegen. Außerdem kam es in Mamming in Niederbayern zu einem Ausbruch auf einem Gemüsehof. Der Landkreis Dingolfing-Landau gilt seither als Corona-Hotspot in Bayern. Die Situation in den neuen Corona-Testzentren soll ebenso diskutiert werden wie die Frage nach einer möglichen Ausweitung von Risikogebieten. Aktuelle Reisewarnungen des RKI finden Sie hier.

Corona in Bayern: Söder und Kabinett beraten über weitere Maßnahmen

Außerdem steht das Thema Schulstart auf der Agenda. Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) hatte zuletzt angekündigt, dass bei einem Corona-Fall in einer Schule ganze Schulschließungen wie in Mecklenburg.-Vorpommern möglich sein können und einen Vier-Stufen-Plan vorgelegt. Demnach soll zumindest bis zum Platz im Klassenzimmer eine Maskenpflicht gelten - auch in Grundschulen. Bei höhreren Infektionszahlen im Freistaat ist auch eine Maskenpflicht im Unterricht denkbar. Wissenschaftler und medizinische Fachgesellschaften empfahlen zuletzt zumindest für ältere Kinder in Schulen das Tragen einer Maske - auch im Unterricht. 

In NRW gilt eine solche Pflicht bereits an weiterführenden Schulen. Doch generell scheint über die Frage keine Einigkeit zu herrschen. Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV), die Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien und der Landesschülerrat stünden einer solchen Maskenpflicht im Unterricht skeptisch bis ablehnend gegenüber - und warnten etwa vor möglichen Folgen für Kinder auch im sozial-emotionalen Bereich, berichtet die deutsche Presse-Agentur (dpa). Der Philologenverband und die Direktorenvereinigung der Gymnasien dagegen erklärten, bei steigenden Corona-Zahlen wäre eine Maskenpflicht auch im Unterricht noch das kleinere Übel.

Zur Corona-Lage in Bayern und einem möglichen zweiten Lockdown hat sich auch Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) gegenüber inFranken.de geäußert. Corona-News aus Deutschland und der Welt lesen Sie bei uns im Ticker.

ak