Nürnberg
Überfall

Nürnberg: Frau in eigener Wohnung überfallen, mit Messer bedroht und gefesselt

Eine Seniorin ist in Nürnberg Langwasser-Süd in ihrer Wohnung von einem Unbekannten mit einem Messer überfallen worden. Die Polizei fahndet derzeit nach dem Täter. Die Kripo bittet um Hinweise.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein bisher unbekannter Mann hat am Mittwochvormittag eine Seniorin in ihrer Wohnung in Nürnberg Langwasser-Süd überfallen. Symbolfoto: Christopher Schulz
Ein bisher unbekannter Mann hat am Mittwochvormittag eine Seniorin in ihrer Wohnung in Nürnberg Langwasser-Süd überfallen. Symbolfoto: Christopher Schulz

Ein bisher unbekannter Mann hat am Mittwochvormittag eine Seniorin in ihrer Wohnung in Nürnberg Langwasser-Süd überfallen. Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Nach vorliegenden Erkenntnissen der Polizei kam die 88-Jährige kurz vor 11.00 Uhr in ihre Wohnung in der Münsterberger Straße zurück. Als sie die Wohnungstüre aufsperrte, griff sie der Unbekannte plötzlich an, bedrohte sie mit einem Messer und drängte sie hinein. Danach forderte der Täter Bargeld und fesselte die 88-Jährige. Ob letztlich etwas geraubt wurde, ist laut Polizei derzeit noch nicht bekannt.

Dem Opfer gelang es, sich nach der Flucht des Täters selbst zu befreien und die Polizei zu verständigen. Im Bereich des Tatortes laufen derzeit intensive Fahndungsmaßnahmen, wie die Polizei berichtet.

Über den Täter ist nur bekannt, dass er circa 40 Jahre alt und schwarz gekleidet gewesen sein soll. Außerdem soll er einen Rucksack dabei gehabt haben.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112 - 3333 oder den Polizeinotruf 110.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.