Münnerstadt
Kombination

Blumenbörse, Baum und Bowle

Am Seniorenzentrum St. Elisabeth vereinten die Verantwortlichen wieder erfolgreich die Blumentauschbörse mit dem Frühlingsfest.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Blütenpracht gab es bei der Pflanzentauschbörse zu sehen. Matthias Nöth
Eine Blütenpracht gab es bei der Pflanzentauschbörse zu sehen. Matthias Nöth
+4 Bilder
Auch in diesem Jahr fand wieder die Kombination aus Frühlingsfest des Seniorenzentrums St. Elisabeth und Blumentauschbörse des Obst- und Gartenbauvereins Münnerstadt statt. Am Samstag hatte ab 13 Uhr die Blumentauschbörse geöffnet. Sie fand traditionell in dem an den einstigen Klostergarten erinnernden, ehemaligen Gewächshaus statt. Dort standen wieder zahlreiche, verschiedene Pflanzen zum Tauschen bereit, die etliche Besucher anlockten.
Daneben gab es weitere Aktionen. So wurden etwa Insektenhotel-Dosen, als kleine Version eines Insektenhotels, vor Ort gebastelt. Anhand einer Schautafel und in Gesprächen konnten sich die Besucher über die wichtige Rolle von Bienen und Insekten in der Natur informieren, und was man gegen das Verschwinden von Bienen aber auch von Schmetterlingen tun kann.
"Man hört zwar viel darüber, aber macht nix dagegen", sagt die Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Luise Meyer-Bieber. Bei den Schmetterlingen helfe es schon, dass man nicht jede Raupe "wegmacht", die man etwa zwischen den Blumen findet. Zusätzlich zur Infotafel lagen auch mehrere Flyer zum Thema des Artenverschwindens aus, darunter auch eine auf persönlichen Beobachtungen und Erinnerungen basierende Broschüre des Münnerstädter Teddy Katzenberger.
Auf dem Vorplatz des Seniorenzentrums hatten es sich derweil zahlreiche Heimbewohner und Besucher an Tischen und Bänken gemütlich gemacht.
Um 14 Uhr wurde das Frühlingsfest des Seniorenzentrums St. Elisabeth offiziell eröffnet. Heimleiterin Renate Schiefer begrüßte alle Bewohner und Besucher recht herzlich. Sie freue sich, so Schiefer, dass auch die Original Lauertaler Musikanten aus Burglauer wieder da seien, um gemeinsam den Mai einzuläuten. Auch Luise Meyer-Bieber begrüßte alle recht herzlich zu dieser gemeinsamen Veranstaltung. Sie freue sich, dass die Blumentauschbörse wieder in diesem Rahmen stattfinden kann, biete sich hier doch ein schönes Ambiente dafür. Sie sprach auch kurz das Thema Bienensterben an und meinte, dass dem jeder mit einer bienen- und insektenfreundlichen Bepflanzung entgegen wirken könne, etwa wenn statt Geranien Petunien gepflanzt würden.
Unter den Klängen der Lauertaler Musikanten wurde ein bunt geschmückter Maibaum herbeigebracht und war in Nullkommanichts aufgestellt. Zur etwas vorgezogenen Mai-Begrüßung gab es Maibowle. Neun Heimbewohnerinnen und zwei Betreuerinnen zeigten drei Sitztänze, unter anderem zu den Klängen des bekannten Rennsteigliedes. Auch wenn kurz darauf ein paar Regentropfen fielen, kam doch bald die Sonne wieder zum Vorschein, so dass das gemütliche Beisammensein noch eine Weile fortgesetzt werden konnte.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren