Neunkirchen am Brand
neunkirchen.inFranken.de  "Cäcilia" Neunkirchen am Brand verleiht ihnen die Ehrenmitgliedschaft.

Männergesangverein ehrt Frauen

Obwohl der Männergesangverein "Cäcilia" in Neunkirchen am Brand ein reiner Männerchor ist, wurden heuer neben den üblichen Ehrungen erstmals Frauen ausgezeichnet und ihnen die Ehrenmitgliedschaft verl...
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine echte Premiere: Der Männergesangverein "Cäcilia" Neunkirchen am Brand verlieh erstmals Frauen für ihre Verdienste um den Verein die Ehrenmitgliedschaft. Foto: privat
Eine echte Premiere: Der Männergesangverein "Cäcilia" Neunkirchen am Brand verlieh erstmals Frauen für ihre Verdienste um den Verein die Ehrenmitgliedschaft. Foto: privat

Obwohl der Männergesangverein "Cäcilia" in Neunkirchen am Brand ein reiner Männerchor ist, wurden heuer neben den üblichen Ehrungen erstmals Frauen ausgezeichnet und ihnen die Ehrenmitgliedschaft verliehen. "Sie unterstützen immer mit viel Herzblut und Engagement den Verein bei der Organisation, Dekoration und bei der Bewirtung" betonte Vorsitzender Thomas Siebenhaar bei der Feierstunde.

So verlieh er nach musikalischen Vorträgen von Denis Tiltsch und Michael Weinert Anni Rauh, der Gattin des kürzlich verstorbenen Ehrenvorsitzenden Richard Rauh, sowie den Vereinsfrauen Renate Siebenhaar, Maria Richter und Agnes Hemmerlein die Ehrenmitgliedschaft des Vereines und würdigte ihre Verdienste. Dann wurden die stimmgewaltigen Männer aufgerufen, die seit Jahrzehnten mit ihrem Gesang den Verein zu dem machen, was er ist. So ehrten Klaus Bock, Josef Geist und Thomas Siebenhaar zunächst Walter Richter für 60 Jahre Singen im Chor. "Walter Richter singt seit 1958 mit seiner klaren Stimme im ersten Tenor, wo er auch noch die höheren Töne mit Leichtigkeit schafft", lobte Siebenhaar und hob auch Richters Beliebtheit durch seine ruhige und hilfsbereite Art hervor. Für 40 Jahre Singen im ersten Tenor wurde Valentin Polster ausgezeichnet, der an dem Abend jedoch nicht anwesend sein konnte. Der Geehrte engagierte sich sehr im Verein und war 21 Jahre lang Notenwart. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Jochen Heermann für 25 Jahre Singen im Chor. Dabei lobte Siebenhaar ausdrücklich seine Hilfsbereitschaft und auch, dass er wegen seiner Körpergröße für andere Helfer als "Leiterersatz" unverzichtbar ist.

In einer kurzen Ansprache hob Bürgermeister Heinz Richter die Bedeutung des MGV Neunkirchen für das kulturelle Leben in Neunkirchen und die Jugendarbeit hervor. Mit seinen Sparten "Gemischter Chor - Viva Musica" und dem Kinder- und Jugendchor "Cäcilia-Spatzen" trage der Verein wesentlich dazu bei. Der Bürgermeister verdeutlichte das am Beispiel seines Vaters: Für Walter Richter sei der MGV immer sehr wichtig gewesen, er sei stets mit Freude zum Singen gegangen.

Mit einer Foto-Schau gab der Sänger Mario Hemmerlein einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr 2018.

Über die Probleme des Waisenhauses in Uganda, das der Verein schon früher unterstützt hatte, berichtete Hermann Hahn. "Die brutalen Kriege im Südsudan und Kongo spülen weiterhin Flüchtlinge nach Uganda, und die Kapazitäten der ersten Ausbaustufe des Waisenhauses reichen nicht mehr aus", betonte Hahn.

Vorsitzender Siebenhaar rief deshalb spontan zu einer Spende auf und es wurde eine ansehnliche Summe unter den Gästen gesammelt. Petra Malbrich

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren