Wenn der Lack erst ab ist, haben die meisten Möbel die besten Zeiten bereits hinter sich. Nicht so bei Möbeln aus Massivholz: Fachgerecht von der alten Versiegelung befreit, steht ihnen ein neues Leben bevor. Und mit dem richtigen Anstrich werden aus unmodernen Staubfängern schnell kleine Schmuckstücke, die dem eigenen Heim neuen Glanz verleihen.
Bevor der Laie zum Werkzeug greift, muss er sich anschauen, wie das Möbel beschichtet ist. Denn der Heimwerker sollte über eine alte Schicht nicht einfach erneut streichen. Vertragen sich die Beschichtungen nicht, gehen sie keine Verbindung ein oder bilden Blasen. Aber: "In der Regel gibt es keine Wechselwirkungen oder Unverträglichkeiten, wenn ich denselben Anstrich wieder auftrage, der bereits auf der Oberfläche ist", erklärt Holger Lohmann von der Tischler-Innung Berlin.
Geöltes Holz lässt sich recht einfach identifizieren.