Laden...
Franken
Ratgeber

Kompaktanlagen im Test: Mini-Stereoanlagen mit sattem Sound bei Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat 15 Mini-HiFi-Anlagen getestet, darunter auch bekannte Markenprodukte. Wir verraten Ihnen die Sieger des Tests.
 
Mini-HiFi-Anlagen bei Stiftung Warentest
15 Kompaktanlagen standen bei der Stiftung Warentest auf dem Prüfstand. Bild: Pixabay/ Webster2703
  • 15 Mini-HiFi-Anlagen im Test von Kenwood, Grundig, Panasonic und weiteren
  • Alle haben CD-Spieler, UKW-Radio, separate Lautsprecherboxen für Stereoton und DAB+ inklusive
  • Beste Kompaktanlage schon für 230 Euro

15 Kompaktanlagen standen bei der Stiftung Warentest auf dem Prüfstand, darunter auch Produkte bekannter Marken. Das Ergebnis: Guten Sound bekommen Sie schon für kleines Geld. Welche Anlage perfekt für Wohnzimmerparty, Heimkino & Co. ist, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Deutsche Kompaktanlagen legen zu

Denon, Panasonic oder Yamaha: Diese Technikhersteller dominierten bisher den Markt für Mini-Anlagen. Doch die Produkte deutscher Hersteller sind harte Konkurrenten. Auf unserem Siegertreppchen finden sich gleich zwei Produkte von Herstellern mit deutschen Wurzeln. Im großen Kompaktanlagen-Test der Stiftung Warentest wurde nicht nur Wert auf einen guten Sound, sondern auch auf Bedienbarkeit oder gute Umwelteigentschaften gelegt. Oft sind die dazugehörigen Apps der Alptraum eines jeden Datenschützers, daher wurde im Test besonders auf ein unproblematisches Datensendeverhalten gelegt.

Übrigens: Die Boxen des Testsiegers sind mit 93 Dezibel lauter als ein LKW. Gleichzeitig sind Kompaktanlagen platzsparender als ihre großen Verwandten - haben aber dennoch einen tollen und vollen Klang. Auch ob es eine WLAN-Funktion gibt, die zum Beispiel die Nutzung von Internetradios oder Podcasts ermöglicht, wirkte sich auf das Ergebnis aus.

Mini-Kompaktanlagen im Test: Die Testsieger

Im diesjährigen Mini-HiFi-Anlagen Test der Stiftung Warentest wurde logischerweise der Fokus auf die Klangqualität gesetzt. Danach folgten Handhabung, Vielseitigkeit, Stromverbrauch und das Datensendeverhalten etwaiger Apps.

Platz 3: Die Auna Connect System S

Die Auna Connect System S Mini-HiFi-Anlage* ist auf einem verdienten dritten Platz gelandet.  Mit einem guten Klang (1,9), einer guten Handhabung (1,9), sowie gut bewerteter Vielseitigkeit (2,1) und einem niedrigen Stromverbrauch (2,0) hat die Anlage ihr Gesamturteil von "gut" (1,9) verdient. Bei amazon erhalten Sie das gute Basic-Gerät schon ab 208,99 Euro. Einen Minuspunkt hat das Connect System S allerdings: Die Stiftung Warentest bewertet das Datensendeverhalten der App als kritisch. Für Datenschützer ist dieses Gerät also nichts.

Platz 2:  Die Denon CEOL N10

Die CEOL N10 von Denon* ist mit einem Gesamturteil von "gut" (1,8) verdientermaßen auf dem zweiten Platz gelandet. Sie kommt mit einer sehr guten Soundqualität (1,5), einer guten Handhabung (1,7) und einem unproblematischen Datensendeverhalten daher. Lediglich in Sachen Vielseitigkeit (3,0) und dem relativ hohen Stromverbrauch (3,2) hapert es ein wenig. Wer über den höheren Stromverbrauch hinwegsehen will, bekommt die Alexa-kompatible CEOL N10 schon ab 539 Euro.

Der Testsieger: Die CMS 5000BT DAB+ WEB von Grundig

Mit einem Gesamturteil von "sehr gut" (1,5) ist die CMS 5000BT DAB+ WEB von Grundig* der klare Sieger dieses Tests. Mit einer sehr guten Soundqualität (1,3), guter Handhabung (1,7) sowie guten Werten in Sachen Vielseitigkeit (1,9) und Stromverbrauch (2,1) hat sie den Test verdient gewonnen. Überraschend: Der Testsieger ist gar nicht teuer. Die Anlage von Grundig erhalten Sie schon ab 249 Euro. Allerdings hat die Stiftung Warentest auch hier das Datensendeverhalten der App als kritisch eingestuft.

Niederlage für Geräte von Philips, Kenwood und Panasonic

Die "Testverlierer" des diesjährigen Kompaktanlagentest sind Geräte bekannter Marken: Kenwood, Panasonic und Philips. Zwar ist keine der getesteten Mini-Anlagen durchgefallen, allerdings sind die einzigen nicht mit "gut" oder besser bewerteten Geräten Markenprodukte. So landet die Panasonic SA-PM254 mit einer Bewertung von "befriedigend (3,0) auf dem letzten Platz. Kurz davor stehen die Philips BTB2515/12 (2,9) und die Kenwood M-720DAB (2,7). Schlecht ist keines der Geräte, allerdings sind sie im Vergleich zu einigen als besser getesteten Geräten eher teuer.

Kompaktanlagen-Schnäppchen für kleines Geld

Auch, wenn es ein etwas günstigeres Modell sein soll, können Sie guten Sound erwarten. Gute Mini-Anlagen bekommen Sie schon ab 79,99 Euro. Die Kompaktanlage CM1560DAB von LG* etwa bietet Ihnen für nicht mal 80 Euro einen guten Sound (1,7) und ist gleichzeitig auch etwas für Umweltbewusste. Mit einem sehr guten Stromverbrauch (1,4) braucht man bei diesem Schnäppchen kein schlechtes Gewissen haben.

Den kompletten Kompaktanlagen-Test lesen Sie kostenpflichtig auf der offiziellen Webseite der Stiftung Warentest.

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.