• Öko-Test hat 25 Wundschutzcremes getestet. Zwei fallen durch
  • Erneut fällt die bekannte Penaten Creme durch. Sie enthält potentiell krebserregende Stoffe
  • Wir stellen Ihnen die Sieger und Verlierer vor

25 Wundschutzcremes standen bei Öko-Text auf dem Prüfstand. Zwei davon sind wegen bedenklicher Inhaltsstoffe durchgefallen. Eine davon ist ein bekannter Wiederholungstäter -  die Penaten Creme. Lesen Sie hier, welche Cremes empfehlenswert sind und um welche Sie besser einen Bogen machen sollten.

Wundschutzcremes im Test: Die großen Verlierer

Penaten Creme: Erneut potentiell krebserregende Stoffe enthalten

Zwei Wundschutzcremes haben von Öko-Test das Urteil "mangelhaft" erhalten. Darunter, zum wiederholten Mal, die bekannte Penaten Creme von Johnson & Johnson. Der Grund: Öko-Test hat in der Markencreme Paraffine und MOAH gefunden. Paraffine werden aus Erdöl hergestellt und schädigen den Säureschutzmantel der Haut. Dadurch nimmt die Fähigkeit der Haut, sich selbst zu regenerieren stetig ab und die Haut trocknet aus. Dies kann auch zu erhöhter Faltenbildung führen.

Viele Kosmetikprodukte, die Paraffine enthalten, enthalten auch aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH), unter denen sich krebserregende Molekülverbindungen befinden können.  Bereits 2017 fand Öko-Test Paraffine und MOAH in der Penaten Creme. Geändert hat sich hier offensichtlich wenig.

 

Auch die Haut- und Kinder-Creme von Kaufmann ist durch den Test gefallen. Sie enthält sowohl Paraffine und MOAH und würde von Öko-Test mit "mangelhaft" bewertet.

Testsieger: Diese Wundschutzcremes schneiden mit Bestnote ab

Doch es gibt auch gute Neuigkeiten. 15 der 25 getesteten Cremes wurden mit der Bestnote "sehr gut" ausgezeichnet. Wir stellen Ihnen einige der Testsieger vor.

Calendula Wundschutz Creme sensitive von babylove

Die Calendula Wundschutz Creme sensitive von babylove* ist mit einem klaren Gesamturteil von "sehr gut"  einer der Testsieger.  Die 75ml Tube bekommen Sie bei dm für nur 1,85 Euro.  Nicht nur fehlt es der Wundschutzcreme an schädlichen Inhaltsstoffen, sie ist darüber hinaus auch noch tierversuchsfrei und frei von tierischen Inhaltsstoffen. Der enthaltene Wirkstoff ist Zinkoxid.

Die Babydream Wundschutzcreme von Rossmann

Die Babydream Wundschutzcreme von Rossmann ist ebenfalls ohne Mängel mit "sehr gut" bewertet worden. Sie ist sogar etwas günstiger als die Creme der Drogerie-Konkurrenz. 75ml erhalten Sie schon für nur 0,69 Euro.  Die Babydream Wundschutzcreme ist nicht vegan, allerdings nach Aussage der Dirk Rossmann GmbH tierversuchsfrei. Der enthaltene Wirkstoff ist Zinkoxid.

Zertifizierte Naturkosmetik

Unter den 15 Testsiegern sind auch einige zertifizierte Naturkosmetika. Wir zeigen Ihnen eine Auswahl.

Die Lavera Baby & Kinder Sensitiv Wundschutzcreme

Die Lavera Baby & Kinder Sensitiv Wundschutzcreme* ist mit ihren 4,49 Euro zwar etwas teurer als die konventionellen Wundschutzcremes, dafür erhalten Sie allerdings ein zertifiziertes Naturkosmetikprodukt. Der enthaltene Wirkstoff ist Zinkoxid. Alle Produkte von Lavera sind darüber hinaus frei von tierischen Inhaltsstoffen und Tierversuchen.

Die Lillydoo Sanfter Wundschutz Creme

Die Lillydoo Sanfter Wundschutz Creme*, die Sie zum Beispiel im Drogeriemarkt dm erhalten, basiert nicht wie viele andere auf dem Wirkstoff Zinkoxid, sondern auf Sheabutter. Auch sie wurde mit "sehr gut" bewertet und ist als Naturkosmetik zertifiziert. Darüber hinaus ist auch diese Wundschutzcreme tierversuchsfrei frei von tierischen Inhaltsstoffen. 75ml erhalten Sie für 4,95 Euro.

Den kompletten Öko-Test Wundschutzcremetest können Sie kostenpflichtig auf der offiziellen Öko-Test-Webseite lesen.

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.