Deutschland
Einfache Rezepte

Rezept für Schinkennudeln: So klappen sie ganz einfach - und super lecker

Nach langen Tagen ist man froh, wenn man sein Essen schnell zubereiten kann, um auf der Couch zu entspannen. Für solche Tage haben wir ein tolles Schinkennudel-Rezept für dich - als Vegan- oder Fleischvariante.
Auch Kresse und Paprika können als leckeres Topping für Schinkennudeln verwendet werden.
Auch Kresse und Paprika können als leckeres Topping für Schinkennudeln verwendet werden. Foto: CC0 / Pixabay / RitaE
  • Wir haben ein leckeres Rezept aus der Deutschen Küche
  • Hier findest du die Zutaten für Schinkennudeln 
  • Aber auch Zutaten für vegane Schinkennudeln
  • So variiert das Rezept je nach Region

Schinkennudeln sind ein Gericht deutscher Küche. Sie sättigen, stellen auch Kinder leicht zufrieden und sind zudem schnell und einfach zubereitet. Wir haben gleich zwei Rezepte, die du ausprobieren kannst. Außerdem zeigen wir dir, wie die Zutaten von Region zu Region variieren

Rezept für Schinkennudeln

Zutaten: Du brauchst zirka 300-350 Gramm Nudeln für zwei Personen, zirka 100-150 Gramm saftigen Schinken vom Metzger, 200-300 Milliliter Sahne oder Milch, eine Packung geriebener Käse (für einen herzhaft-würzigen Geschmack eignet sich Bergkäse oder Emmentaler; mild schmeckt Gouda, Butterkäse oder Mozzarella), je nach Menge ein bis zwei Eier, Salz, Pfeffer, ein paar Löffel Gemüsebrühe und je nach Vorliebe und Bedarf Semmelbrösel, (Röst-)Zwiebeln (hierfür etwas Butter), Petersilie oder Schnittlauch

  1. Zunächst werden die Zwiebeln geschnitten und mit einem Stück Butter in der Pfanne angebraten. 
  2. Danach wird auch der Schinken klein geschnitten. Wer möchte, kann diesen ebenfalls anbraten. 
  3. Nun werden die Nudeln in Salzwasser im Topf gekocht
  4. Währenddessen verquirlst du Schinken, KäseEi, Sahne, sowie Gemüsebrühe.
  5. Sind die Nudeln fertig, gieße sie ab und gebe sie erneut in deinen Topf, damit sie heiß bleiben.
  6. Nehme dann deine flüssige Masse und gieße sie zu deinen Nudeln im Topf. Umrühren nicht vergessen! 
  7. Die Eiermasse lässt du kurz im Topf oder in einer Pfanne stocken.
  8. Währenddessen kannst du ein paar Semmelbrösel oder Röstzwiebel hinzugeben, sowie deine Nudeln mit Pfeffer würzen
  9. Gebe obendrauf gehackte Petersilie oder Schnittlauch hinzu, um dein Gericht zu toppen. 
  10. So einfach kannst du das beliebte deutsche Gericht nachmachen. Viel Spaß! 

Tipp: Eine weitere beliebte Variation ist es, die Nudeln statt im Topf mit Käse zuzubereiten, in eine Gratinform zu geben und diese mit dem Käse obendrauf im Ofen zu überbacken. Hierfür kannst du deine Nudeln etwas weniger kochen, um sie in der Form weich werden zu lassen. Probier's doch mal aus! 

Rezept für vegane Schinkennudeln

Zutaten: Zirka 300-350 Gramm Nudeln für zwei Personen, zirka 100-150 Gramm veganen Schinken oder Räuchertofu, 300 Milliliter Hafercuisine, eine Packung geriebenen, veganen "Reibekeese", Salz, Pfeffer, ein paar Löffel Gemüsebrühe und je nach Vorlieben und Bedarf (Röst-)Zwiebeln, Petersilie oder Schnittlauch

  1. Zunächst werden die Zwiebeln geschnitten und mit Sonnenblumenöl in der Pfanne angebraten. 
  2. Danach wird der Tofu oder vegane Schinken in kleine Stücke geschnitten.
  3. Diese werden dann in einer Pfanne dunkel angebraten
  4. Nun werden die Nudeln in Salzwasser im Topf gekocht
  5. Währenddessen Hafercuisine, Schinken, Käse und Gemüsebrühe verquirlen
  6. Sind die Nudeln fertig, gieße sie ab und gebe sie erneut in deinen Topf, damit sie heiß bleiben.
  7. Nehme dann deine flüssige Masse und gieße diese zu deinen Nudeln im Topf. Umrühren nicht vergessen!
  8. Währenddessen kannst du Röstzwiebeln hinzugeben, sowie deine Nudeln mit Pfeffer und würzen
  9. Gebe obendrauf gehackte Petersilie oder Schnittlauch hinzu, um dein Gericht zu toppen. 
  10. So einfach kannst du das beliebte deutsche Gericht nachmachen. Viel Spaß! 

Tipp: Eine weitere beliebte Variation ist es, die Nudeln, statt im Topf mit Käse zuzubereiten, in eine Gratinform zu geben und diese mit dem Reibekeese obendrauf im Ofen zu überbacken. Hierfür kannst du deine Nudeln etwas weniger kochen, um sie in der Form weich werden zu lassen. Probier's doch mal aus! 

So können die Zutaten variieren

Je nach Region unterscheidet sich die Schinkennudeln stark. So kann zum Beispiel geräucherter Schinken oder sogar Speck verwendet werden. Der Speck kann ebenfalls angebraten oder im Ofen knusprig gebacken und hinzugegeben werden. Die Zwiebeln im Nudelgericht werden auch oft gedünstet serviert. Und wie wäre es zusätzlich oder als Fleischersatz mit frischer Paprika oder Brokkoli?

Außerdem muss es auch nicht unbedingt Milch oder Sahne sein. Auch Sauerrahm kann mit dem Ei vermischt werden. Dazu wird ebenfalls Käse und Ei untergerührt, gewürzt wird jedoch mit Muskatnuss. Dies verleiht den Schinkennudeln ein ganz neues Aroma.  Eine weitere mögliche, spannende Variation ist Bergkäse mit frischem Rucola als Topping. Kresse eignet sich ebenfalls gut zum Toppen. 

In Bayern werden Schinkennudeln tatsächlich auch mit Apfelmus gegessen. Dabei werden meistens Bandnudeln verwendet und im Ei geschwenkt. Zusätzlich wird Kochschinken angebraten. Dies wird dann zusammen vermengt. Die anderen Zutaten werden ausgelassen. Das Apfelmus wird dabei nur zusätzlich serviert.