Franken
Weihnachten

Weihnachtsbaumpflege: So hält der Christbaum möglichst lange

An Weihnachten darf der Christbaum natürlich nicht fehlen. Aber was, wenn er zu früh beginnt zu Nadeln? Viele möchten den Baum möglichst lange frisch halten und das Video zeigt, wie das möglich ist.
 

Weihnachtsbäume sind etwas Fabelhaftes: Sie duften fein, bringen Sauerstoff in die Wohnung und zieren mit ihren dichten dunklen Nadeln jedes weihnachtliche Wohnzimmer. Viele können Heiligabend kaum erwarten und kaufen ihren Baum schon Tage oder gar Wochen vor Weihnachten. Das einzige Problem ist dann, den Baum bis zur Bescherung (und gerne auch darüber hinaus) frisch zu halten. Durch ein paar wertvolle Handgriffe und die richtigen Pflegetipps schafft Ihr Baum es ohne Probleme.

 

Der Kauf ist entscheidend

Schon beim Kauf gibt es ein paar entscheidende Faktoren auf, die geachtet werden, sollte. Umso später ein Baum gefällt wird, umso länger hält er. Wenn der Stamm an der Abschlagsstelle noch schön hell, wurde der Baum erst vor kurzem geschlagen. Wer den Platz zur Lagerung hat, sollte den Baum auch so früh wie möglich kaufen. Häufig werden die Bäume an Ständen nicht mit Wasser versorgt und trocknen langsam aus. 

Es gibt zahlreiche Weihnachtsbaum-Arten, die alle unterschiedliche Ansprüche an ihr Umfeld haben. Nicht umsonst ist die Nordmanntanne so beliebt, sie hält mehrere Wochen in warmen und mit Heizungsluft durchfluteten Räumen durch. Auch von Edeltannen und Nobilistannen hat mehr sehr lange was. Sie eignen sich besonders für diejenigen, die ihren Weihnachtsbaum am liebsten die ganze Adventszeit stehen haben.


Der perfekte Standort

Nach dem Kauf kommt es auf Sie an, ob Sie den Weihnachtsbaum direkt aufstellen oder erst kurz vor dem Fest. Für eine lange Lagerung bietet sich ein Balkon, eine windgeschützte Terrasse oder ein kühler Keller an. Für perfekte Bedingungen sorgen auch in der Zeit eine regelmäßige Wasserversorgung und Platz. Am besten holen Sie Ihren Baum schon mal aus dem Transportnetz. So hat sich der Weihnachtsbaum zum Schmück-Zeitpunkt schon gesetzt. 

Eine lange Überlebenszeit ist direkt abhängig von den Standort-Bedingungen des Baumes. Der Umzug in einen warmen Ort bedeutet für den Baum erstmal Stress. Vermeiden Sie daher Plätze neben Heizungen. Auch Zugluft oder zu viel Sonneneinstrahlung kann die Haltbarkeit unmittelbar beeinflussen. 

 

Anschneiden nicht vergessen!

Bevor der Baum aufgestellt werden kann. Sollte eine 2 cm dicke Scheibe von unten abgeschnitten werden. So kann der Baum Wasser besser aufnehmen und bleibt länger frisch. 

Am einfachsten gelingt das Aufstellen, wenn man den Baum noch im Netz lässt. Auch für die Lagerung im Keller oder dem Balkon, bietet es sich an den Weihnachtsbaum schon in den Weihnachtsbaumständer zu stellen. 

 

So hält der Baum bis zum Fest 

Sobald der Baum steht und geschmückt ist, muss er nur noch durchhalten. Ganz wichtig hierbei ist die richtige Wasserversorgung. Als Faustregel können Sie sich merken, dass ein Weihnachtsbaum bei Zimmertemperatur und Heizungsluft ungefähr einen Liter Wasser in drei Tagen braucht. Je nachdem wie groß der Baum ist, vielleicht auch etwas mehr. Vermeiden Sie unbedingt Staunässe und gießen Sie lieber regelmäßig anstatt alle drei Tage einen ganzen Liter. 

Verwandte Artikel