Laden...
Wunsiedel
Ausflugsziel

Felsenlabyrinth Luisenburg ab 1. Mai wieder geöffnet: Was Besucher beachten müssen

Das Luisenburg-Felsenlabyrinth bei Wunsiedel öffnet am Samstag, 1. Mai 2021, wieder seine Pforten. Für Besucher gelten aufgrund der Corona-Pandemie jedoch strenge Hygiene- und Sicherheitsrichtlinien.
 
Europas größtes Felsenlabyrinth Luisenburg bei Wunsiedel ist ab 1. Mai 2021 wieder für Besucher geöffnet.
Europas größtes Felsenlabyrinth Luisenburg bei Wunsiedel ist ab 1. Mai 2021 wieder für Besucher geöffnet. Foto: Tourismusmarketing Wunsiedel

Das Luisenburg-Felsenlabyrinth, nach eigenen Angaben das größte Granitsteinmeer Europas, ist ab Samstag, 1. Mai, wieder für Besucher geöffnet. Das teilt die Stadt Wunsiedel auf ihrer Internetseite und auf Facebook mit. 

Demnach ist das beliebte Ausflugsziel im Fichtelgebirge ab Mai wieder täglich von 8.30 bis 18 Uhr geöffnet. Laut TripAdvisor sind die malerischen Gesteinsformationen das beliebteste Ausflugsziel in ganz Franken

Luisenburg-Felsenlabyrinth bei Wunsiedel - diese Corona-Regeln gelten ab Mai

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten auch in dem oberfränkischen Felsenlabyrinth strikte Sicherheits- und Hygienerichtlinien. Diese hätten "oberste Priorität", heißt es im Facebook-Post der Betreiber. Besucher werden aufgefordert, die staatlichen Vorgaben zu beachten.

Das sind die Hygiene- und Sicherheitsrichtlinien für Besucher im Felsenlabyrinth:

  • Im gesamten Luisenburg-Areal (Parkplatz, Sanitäreinrichtungen, Eingangs- und Ausgangsbereich sowie in den Gartenanlagen) ist ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten
  • Im gesamten Luisenburg-Areal besteht FFP2-Maskenpflicht
  • Alle Besucher (ab sechs Jahren) müssen einen maximal 24 Stunden alten negativen Corona-Test direkt an der Labyrinth-Kasse vorlegen.
  • Die Kontaktdatenerfassung erfolgt ebenfalls direkt an der Labyrinthkasse.
  • Im Labyrinth gilt ein Einbahnsystem: Aufstieg - blaue und/oder gelbe Pfeile; Abstieg - rote Pfeile 

Eintrittspreise: Familienkarten erhältlich, Kinder unter sechs Jahren frei

Sollte es zu starken Sturmböen, Regen- oder auch Schneefällen kommen bleibt das Labyrinth aus Sicherheitsgründen geschlossen. Für Infos ist die Kasse des Felsenlabyrinths unter Tel. 09232 5673 erreichbar. Das Kassenpersonal kann bei zu großem Andrang eine vorübergehende Schließung veranlassen.

Das kostet der Eintritt:

  • Familienkarte: 9,00 Euro (2 Erwachsene bis 3 Kinder unter 18 Jahren)
  • Erwachsene: 4,50 Euro
  • Gruppen ab 20 Personen: 3,50 Euro/Person
  • Jugendliche/Kinder unter 18 Jahren: 2,00 Euro
  • Kinder unter 6 Jahre: frei

Tour durch das Labyrinth nicht für Kinderwagen geeignet

Hunde dürfen auch ins Felsenlabyrinth, sie müssen aber an die Leine genommen werden. Hundehalten sollte darauf achten, dass es vereinzelt Metalltreppen und Gitterroste gibt. Für Kinderwagen ist das Felsenlabyrinth nicht geeignet.

Nach vorheriger Anmeldung werden zu einem Wunschtermin Führungen angeboten. Möglich sind Historische und Geologische Führungen, Familienrallyes mit Exkursionsrucksack und Kompass, Dämmerungsführungen und Thematische Führungen. Diese Kosten (zuzüglich zum Eintrittspreis) für Familien 8 Euro, für Erwachsene 4 Euro, für Gruppen ab 20 Personen 3,50 Euro pro Person, für Jugendliche und Kinder 2 Euro und sind für Kinder unter 6 kostenlos. Interessenten an Führungen wenden sich an die Tourist-Information Wunsiedel, Tel. 09232 602164 oder -162, Fax 09232 602169 oder fragen per E-Mail an. 

Auch der Wildpark Mehlmeisel im Landkreis Bayreuth ist nach coronabedingter Schließung ab 1. Mai 2021 wieder geöffnet

Amazon-Buchtipp: 100 Erlebnis-Ausflüge für Familien und Entdecker

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.