Laden...
Arzberg
Ausgangsbeschränkungen

Nach Ladenschluss: Betrunkene feiern Coronaparty in fränkischer Gaststätte

Immer wieder muss die Polizei sogenannte Coronapartys unterbinden. In Oberfranken machten sich Betrunkene zudem über das kursierende Virus lustig.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Polizei beendete das "Gelage". Symbolfoto: Angelika Warmuth/dpa
Die Polizei beendete das "Gelage". Symbolfoto: Angelika Warmuth/dpa

Im oberfränkischen Arzberg ist es am Donnerstag (19. März 2020) zu einem Polizeieinsatz gekommen. In der Kleinstadt im Kreis Wunsiedel versammelten sich gegen Nachmittag mehrere Menschen in einer Gaststätte. Dort betranken sie sich offensichtlich.

Gegen 15.30 Uhr fanden die Beamten in der Gastwirtschaft mehrere Betrunkene vor. Laut Angaben der Polizei gaben sie an, "dass sie die Anordnung bezüglich der Corona-Pandemie nicht interessieren würde". Zudem machten sie sich über die Thematik rund um das Coronavirus lustig.

Corona-Party in Arzberg - nur wenige Kilometer von der Ausgangssperre entfernt

Die Polizei beendete das "Gelage". An diesem Tag galten bereits die beschränkten Öffnungszeiten für gastronomische Betriebe (06.00 Uhr-15.00 Uhr). Die Behörden prüfen nun, welche rechtlichen Konsequenzen den Betrunkenen droht. Im mittelfränkischen Schwabach wurde zuletzt per "Snapchat" zu einer Coronaparty eingeladen: Die "Cybercrime"-Abteilung der Polizei machte den Verantwortlichen ausfindig. Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

Die Stadt Arzberg liegt nur wenige Kilometer entfernt von den Gemeinden im Kreis Wunsiedel, in denen am Donnerstag Ausgangssperren verhängt wurden. Mittlerweile hat Bayerns Ministerpräsident für den kompletten Freistaat Ausgangsbeschränkungen bekanntgegeben: Was in Bayern aktuell erlaubt ist und was nicht.

Anmerkung der Redaktion: In einer vorigen Version des Artikels wurde ein Foto der Gaststätte "Münchner Hofbräu" aus dem oberfränkischen Coburg als Symbolfoto verwendet. Da dies zu Fehlinterpretationen geführt hat, wurde das Artikelbild geändert.