Die Pizza kam zu spät: Am 08.05.2021 gegen 23.30 Uhr stellte die Polizei Ochsenfurt im Rahmen einer Streifenfahrt am Sportplatz in Goßmannsdorf am Main (Kreis Würzburg) mehrere Personen fest, die sich dort an einem Unterstand aufhielten.

Beim Annähern des Streifenwagens flüchteten sofort einige dieser Personen, wie die Polizei berichtet. Einige Personen blieben allerdings vor Ort. Bei näherer Betrachtung des Unterstandes stellten die Beamten zudem fest, dass dieser offensichtlich für eine Feier benutzt wurde, da dort zahlreiche alkoholische Getränke und Lautsprecher vorhanden waren. Des Weiteren konnte auch noch eine geringe Menge an Betäubungsmitteln aufgefunden werden.

Während der Polizeikontrolle traf noch ein Pizzabote am Geschehen ein, der mitteilte, dass er zuvor einen Auftrag erhalten habe, mehrere Pizzen an den Sportplatz zu liefern.

Während der Kontrolle konnten persönliche Gegenstände der geflüchteten Personen sichergestellt werden, die die Identität dieser Personen offenlegten. Nach Abklärung der Sachlage vor Ort ergab sich somit neben dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz noch eine illegale Zusammenkunft von Personen nach dem derzeitigen Stand des Infektionsschutzgesetzes.

Die „Party“ wurde aufgelöst, die vor Ort hinterlassenen Gegenstände der geflüchteten Personen wurden zur Eigentumssicherung sichergestellt.

Weitere Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz

Auch andernorts kam es am Samstag zu Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz. Durch eine Streife der PI Ochsenfurt konnte eine sechsköpfige Personengruppe in Ochsenfurt im Bereich des Bahnhofs festgestellt werden, die gegen die derzeitige Fassung des Infektionsschutzgesetzes (Zusammenkunft von mehr als 5 Personen aus verschiedenen Haushalten) verstieß. Beim Erblicken des Streifenwagens flüchtete die Gruppe zunächst. Drei der sechs Jugendlichen konnten allerdings angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Gegen die sechs Jugendlichen wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

Ein „Bierausflug“ einer Studentenverbindung wurde am gleichen Tag gegen
13.45 Uhr in Ochsenfurt auf Höhe der Alten Mainbrücke festgestellt. Eine ebenfalls sechsköpfige Personengruppe zog mit Bollerwagen und reichlich Bier durch Ochsenfurt. Alle sechs Personen liefen hierbei dicht zusammen und trugen entsprechende Verbindungs-Schärpen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich um eine illegalen Zusammenkunft von mehr als fünf Personen aus mehreren Hausständen handelte. Auch hier werden Ordnungswidrigkeitenanzeigen gegen die Beteiligten erstellt.