Mit einer Inzidenz von 753.8 hat der fränkische Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen am Donnerstag (8. September 2022) laut RKI die höchsten Corona-Fallzahlen in ganz Deutschland - und das mit Abstand. Platz 2 ist deutlich darunter. Der Landkreis Diepholz in Niedersachsen weist eine 7-Tage-Inzidenz von 486.5 auf. Die Frage, was hinter den hohen Zahlen steckt, stellte inFranken.de direkt an das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen.

Bereits am Donnerstag (1. September 2022) gab das Landratsamt eine Pressemitteilung heraus, um die Bevölkerung über einen Anstieg der Fallzahlen zu informieren. Die Inzidenz konnte an diesem Tag deutlich jenseits der 400er-Marke verortet werden, nämlich bei 489.9. Auf die Frage hin, ob es größere Zusammenkünfte an Menschen oder Feste gegeben hatte, die das und auch die Inzidenz vom 8. September 2022 erklären, sagte die Pressesprecherin des Landratsamts Claudia Wagner: "Es gab Feste, ja. Ob da Zusammenhang besteht, lässt sich nur vermuten."

Zusammenhang naheliegend, aber nicht nachvollziehbar: In Weißenburg war Kirchweih

"In Weißenburg war Kirchweih", erklärte Wagner. Sie hatte vom 19. bis 28. August 2022 stattgefunden - etwa eine Woche vor dem Inzidenz-Anstieg. Bereits im Juni 2022 waren die Zahlen sprunghaft angestiegen und knackten sogar die 1000er-Marke. Bereits zu dieser Zeit hatten vermehrt private und öffentliche Veranstaltungen - auch im Innenbereich - stattgefunden. Auch deren Zusammenhang mit den Fallzahlen konnte man nur vermuten.

Diese Spekulationen aus Juni und September 2022 ließen sich wegen fehlender Kontaktnachverfolgung nicht überprüfen. "Man kann es nicht nachvollziehen, wo sich die Personen angesteckt haben", betont Wagner.

Die Gunzenhäuser Kirchweih steht dem Landkreis noch bevor. Sie wird vom 10. bis 18. September 2022 stattfinden und könnte ebenfalls die Zahlen in die Höhe schnellen lassen.

Bundestag beschließt neue Corona-Regeln für den Herbst

Derzeit debattiert die Bundesregierung über die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung im Herbst. Der Bundestag soll dazu am Donnerstagmittag (08. September 2022) ein Gesetzespaket der Ampel-Koalition beschließen, das vom 1. Oktober bis 7. April 2023 weitergehende Regeln zu Masken und Tests vorsieht. Obwohl es in der Regierung gerade heiß hergeht, zeigt sich Gesundheitsminister Karl Lauterbach zuversichtlich, die Pandemie unter Kontrolle zu halten.