Die Bewohnerin eines Hauses in der Weinbergstraße in Bad Neustadt schaltete am Sonntagmorgen ihren Trockner in der Waschküche an. Als ihr Junior eine Stunde später den Fernseher einschalten wollte, bemerkte er, dass kein Strom mehr im Haus war. Daraufhin wurde Rauch aus dem Keller kommend festgestellt.

Nachdem die Feuerwehr und alle Mitbewohner verständigt waren, wurde in der Waschküche nachgeschaut, wo der Trockner schon brannte. Ein Löschversuch von Seiten der Hausbewohner scheiterte am eingefrorenen Gartenschlauch, berichtet die Polizei. Die Feuerwehren Herschfeld und Brend, die mit insgesamt 30 Kräften vor Ort waren, konnten den Brand löschen.

Vermutlich wurde das Feuer durch einen technischen Defekt am Trockner ausgelöst. In der Waschküche befanden sich insgesamt drei Waschmaschinen und Trockner. Alle Leitungen sowie das Inventar in dem Raum wurden beschädigt und sind unbrauchbar.

Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.