Schwabach
Takeaway

Neuer Foodtruck im Raum Nürnberg: Das steckt hinter dem mobilen Imbisswagen des RibWich-Gründers

In Schwabach gibt es einen neuen Foodtruck. Am "Old Red" sind nun "Cold Cut"-Sandwiches in einem mobilen Imbisswagen erhältlich. Inhaber ist der ehemalige "RibWich"-Besitzer Klaus P. Wünsch, der sich selbst als "Wiederholungstäter" bezeichnet.
 
Beim neuen Foodtruck in Schwabach gibt es ab sofort Cold-Cut-Sandwiches aus dem mobilen Imbisswagen.
Beim neuen Foodtruck in Schwabach gibt es ab sofort Cold-Cut-Sandwiches aus dem mobilen Imbisswagen. Foto: Ute Wünsch
  • Neuer Foodtruck "Cold Cuts" in Schwabach
  • "Cold Cut"-Sandwiches vom ehemaligen "RibWich"-Besitzer
  • Vier Sandwich-Sorten an der Alten Rother Straße
  • Montag bis Freitag zwischen 11 und 13 Uhr sowie 17 bis 19 Uhr

Der ehemalige "RibWich"-Besitzer Klaus P. Wünsch ist zurück im Foodtruck-Business: Seit Dienstag (27. April 2021) steht in Schwabach der neue Foodtruck "Cold Cuts". Wünsch nennt sich selbst "Wiederholungstäter". "Ich bin kein unbeschriebenes Blatt". 2010 brachte er den "RibWich"-Foodtruck sowie später den "Goud"-Foodtruck auf den Weg. Die letzten fünf bis sechs Jahre habe er vieles gemacht, nämlich unter anderem "Messen, Veranstaltungen und Caterings organisiert." Mit Corona sei das jedoch aktuell schwierig, weshalb er sich nun wieder entschlossen habe, einen Foodtruck aufzumachen.

"Cold Cut"-Sandwiches aus dem Foodtruck - "bald nicht mehr nur in Schwabach"

Der Name sowie das Konzept lauten "Cold Cuts": "Das ist amerikanisch für Aufschnitt." Im Grunde handele es sich um Sandwiches in Sub-Form, also längliche Brötchen, die in den letzten Monaten gemeinsam mit dem Brot-Sommelier Gerd Distler aus Schwabach entwickelt wurden. Insgesamt gibt es vier Sorten: das Turkey-Sandwich mit Truthahn, das Tuna-Sandwich mit Tunfisch, ein Veggie-Sandwich und das Reuben-Sandwich mit Pastrami und Kraut, welches laut Wünsch bisher mit Abstand das beliebteste Sandwich ist.

Ein halbes Sandwich mit einer Länge von 20 Centimetern kostet je nach Belag zwischen 7,50 und 8,90 Euro. Ein "Giant" Sandwich gibt es ab 14 Euro. Außerdem bietet das "Cold Cuts" Catering-Boxen an, in denen gleich mehrere Sandwiches enthalten sind. Es gibt außerdem Cookies von Cookie Chunkie sowie Bier vom Schanzenbräu in Nürnberg.

Aktuell befindet sich der Foodtruck in Schwabach auf einem Parkplatz an der Alten Rother Straße, weshalb sich der Standort auch "Old Red" nennt. Ab Mitte Mai plant Wünsch jedoch auch andere Standorte anzufahren - "dann wollen wir uns auch Nürnberg oder Fürth platzieren." Bis dahin hat der Foodtruck in Schwabach montags bis freitags jeweils zwischen 11 Uhr und 13 Uhr sowie zwischen 17 und 19 Uhr geöffnet.

Inhaber mit Foodtruck-Eröffnung zufrieden: "Es wird jeden Tag mehr"

Und wie läuft das Geschäft mit den Sandwiches? Bis jetzt komme der Foodtruck gut an: "Mit der Eröffnung sind wir sehr zufrieden, es wird jeden Tag mehr", sagt Wünsch. Die Resonanz sei sehr gut - neben gutem Feedback von Gastronomie-Kollegen habe er sogar jetzt schon einige Gäste, die sich öfter oder sogar jeden Tag ein Sandwich holen. Corona-technisch habe der Foodtruck-Besitzer keine Schwierigkeiten gehabt - "aber wir fangen eben bei Null an. Die Produkte, das Konzept und auch der Standort sind ganz neu." Trotzdem laufe es gut: Wünsch ist mit dem Anlauf seines neuen Foodtrucks "Cold Cuts" in Schwabach durchaus zufrieden.

In Fürth ist der Rechtsstreit um den "Grünen Baum" endgültig beendet. Der Traditionsgasthof ist gerettet. Sowohl die Stadt Fürth als auch die Betreiber zeigen sich erleichtert über die Entscheidung.